Schlaglicht

Schlechte Noten für Bankberater

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Viele Kunden fühlen sich von ihren Banken schlecht beraten. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung des Verbrauchermagazins Finanztest. Demnach erhielten nur drei der getesteten 23 Institute die Bewertung "Gut". Es gebe noch viel Luft nach oben, stellen die Warentester fest: Das Gros der Banken erhielt lediglich die Note "Befriedigend".
Weitere vier Banken wurden mit "ausreichend" bewertet: Dazu zähle auch die Postbank, die laut Finanztest in drei Beratungs­gesprächen viel zu riskante Anlage­vorschläge gemacht haben soll. Schlusslichter waren laut Magazin die Hypo­ver­eins­bank und die Hanno­versche Volks­bank
Der Hauptkritikpunkt: den Beratern in den Banken die Risikoeinstufung des Kunden fast durchweg gut gelungen, doch dies habe nicht automatisch zu 'passenden Produktvorschlägen" geführt, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung.
Bestnoten erhielten laut FAZ jedoch die Berater, welche eine "ausgewogene Mischung aus sicheren Renten oder Festgeldanlagen und riskanteren Geldanlagen" empfahlen und dabei auch auf die Kosten der Geldanlage achteten. (vwh/td)
Bildquelle: Kim Schneider / Fotolia