Märkte & Vertrieb

Bayerische erweitert bAV-Angebot

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Versicherungsgruppe die Bayerische erweitert ihr Altersvorsorge-Portfolio um einen neuen Tarif zur betrieblichen Altersvorsorge (bAV). Im Rahmen der "Plusrente bAV" können Arbeitnehmer, die über ihren Arbeitgeber eine Plusrente-Direktversicherung abschließen, die Vorteile des Cashback-Systems nutzen und sich durch Online-Einkäufe zusätzliche Beiträge gutschreiben lassen.
Demnach werden die Beiträge und Leistungen aus den Cashback nicht als betriebliche Altersversorgung, sondern als private Beiträge/Leistungen behandelt. Der aus dem Cashback resultierende Teil der Leistung ist somit nur mit dem Ertragsanteil zu versteuern, teilt der Versicherer mit. Die Idee dahinter: Für jeden Online-Einkauf, der über das Portal www.plusrente.de getätigt wird, erhält der Versicherte einen Teil des Kaufpreises für die persönliche Altersvorsorge gutgeschrieben.
Der sogenannte Cashback fließt - zusätzlich zu den Einzahlungen des Versicherten - auf das Plusrente-Konto. Bei einem Mindestguthaben von 50 Euro wird das gesammelte Cashback automatisch auf den Altersvorsorgevertrag überwiesen. Zu den angeschlossenen Online-Plattformen gehören nach Unternehmensangaben unter anderem Zalando, Expedia, Saturn, Ebay, Otto, C&A, Galeria Kaufhof, Hotel.de, Fluege.de, Sony, Sport-Scheck, A.T.U., Fressnapf, Obi, Lidl, Hertz oder Europcar.
"Die Plusrente bAV bietet ein innovatives Konzept für die betriebliche Altersversorgung", sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb und Service der Bayerischen: "Damit lassen sich für Berufstätige auf ideale Weise die Steuervorteile der Direktversicherung mit dem Einkauf im Internet kombinieren - der Kunde hat also einen doppelten Vorteil." (vwh/td)
Bild: Martin Gräfer, Vertriebsvorstand der Bayerischen (Quelle: die Bayerische)
Altersvorsorge · bAV · die Bayerische
Auch interessant
Zurück
22.05.2019VWheute
FM Global erwei­tert sein Team um mehr als 60 Inge­nieure Der Industrieversicherer FM Global will in diesem Jahr mehr als 60 erfahrene Ingenieure …
FM Global erwei­tert sein Team um mehr als 60 Inge­nieure
Der Industrieversicherer FM Global will in diesem Jahr mehr als 60 erfahrene Ingenieure einstellen. Diese sollen sich voll und ganz darauf konzentrieren, Kunden bei der Vermeidung von Schäden im Zusammenhang mit Maschinen …
20.05.2019VWheute
Fedl­meier: "Normale" Scha­den­jahre gibt es für uns nicht. Die Provinzial Rheinland blickt nach eigener Aussage auf ein "sehr erfolgreiches …
Fedl­meier: "Normale" Scha­den­jahre gibt es für uns nicht.
Die Provinzial Rheinland blickt nach eigener Aussage auf ein "sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück" - und das trotz Belastung durch Großschäden. Warum der Versicherer dennoch zufrieden ist und warum es für …
13.05.2019VWheute
Perseus erwei­tert Geschäfts­mo­dell und ist "auf dem Versi­che­rungs­markt ange­kommen" Der Sherwood Forest war – so sagt es zumindest die Legende – …
Perseus erwei­tert Geschäfts­mo­dell und ist "auf dem Versi­che­rungs­markt ange­kommen"
Der Sherwood Forest war – so sagt es zumindest die Legende – einst gefürchtet. Schließlich trieben Robin Hood und seine Getreuen im "Wald der Gesetzlosen" ihr Unwesen und erleichterten …
21.02.2019VWheute
Zurich-Senior-Under­writer Andres: "Das rich­tige Bauch­ge­fühl ist nach wie vor sehr wichtig" Welche Auswirkungen hat der technologische Fortschritt …
Zurich-Senior-Under­writer Andres: "Das rich­tige Bauch­ge­fühl ist nach wie vor sehr wichtig"
Welche Auswirkungen hat der technologische Fortschritt auf das Underwriting der Versicherer? Und welche Rolle werden die Insurtechs in diesem Segment in Zukunft einnehmen? VWheute hat …
Weiter