Unternehmen & Management

Axa kooperiert mit BlaBlaCar

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Axa kooperiert künftig mit der Mitfahr-Plattform BlaBlaCar. Wie der Versicherer mitteilte, habe man ein spezielles Paket aus Versicherungen und Services für die Nutzer der Plattform entwickelt. Demnach sei bei jeder Mitfahrgelegenheit über die neu eingeführte Onlinezahlung eine zusätzliche Absicherung automatisch inklusive. Die Onlinezahlung, der Versicherungsschutz und weitere Funktionen sind nach Angaben der Axa zunächst auf ausgewählten Strecken in Norddeutschland verfügbar.
So können Mitfahrer künftig ihren Sitzplatz per Kreditkarte oder Paypal verbindlich online buchen und bezahlen. Stornieren die Beifahrer 24 Stunden vor der Fahrt, erhalten sie den vollen Fahrpreis zurück, so die Axa. Bei kurzfristigeren Absagen werden dem Mitfahrer 50 Prozent des Fahrpreises erstattet. Erscheint dieser jedoch nicht, erhält der Fahrer den vollen Fahrpreis.
Nach Angaben der Axa sind Mitfahrer und Fahrer grundsätzlich über die Kfz- und Haftpflichtversicherung abgesichert. Bei jeder online reservierten und online bezahlten BlaBlaCar-Fahrt sind nun zusätzliche Versicherungsleistungen automatisch inklusive, so der Versicherer. Diese umfassen Hilfe und Weiterreise bei Panne oder Unfall, eine zusätzliche Unfallversicherung sowie eine telefonische Rechtsberatung.
"Die Sharing Economy und Mitfahrgelegenheiten im Speziellen basieren auf Vertrauen. Wir als Versicherer können Nutzern zusätzliche Sicherheit geben, indem wir entsprechende Services schaffen", sagt Jens Hasselbächer, Vorstand der Axa Versicherung im Privatkundengeschäft für Schaden und Unfall. (vwh/td)
Axa · Sharing Economy · Jens Hasselbächer
Auch interessant
Zurück
02.08.2018VWheute
Sharing Economy weist viele Versi­che­rungs­lü­cken auf Weltweit nutzen fast 680 Millionen Menschen Sachen oder Dienstleistungen über …
Sharing Economy weist viele Versi­che­rungs­lü­cken auf
Weltweit nutzen fast 680 Millionen Menschen Sachen oder Dienstleistungen über Sharing-Economy-Plattformen. Versicherer zerbrechen sich noch den Kopf, passende Absicherungsprodukte für diesen Trend anzubieten. Gegenüber …
19.03.2018VWheute
R+V: Jens Hassel­bä­cher wird neuer Vertriebs­vor­stand Jens Hasselbächer (46) wird zum 1. April neuer Vorstand der R+V Versicherung. Ab 1. Oktober …
R+V: Jens Hassel­bä­cher wird neuer Vertriebs­vor­stand
Jens Hasselbächer (46) wird zum 1. April neuer Vorstand der R+V Versicherung. Ab 1. Oktober soll der Diplom-Betriebswirt das Ressort Vertrieb und Marketing übernehmen. Er folgt damit auf Heinz-Jürgen Kallerhoff (63), der zum…
22.08.2017VWheute
How outsour­cing is enabled through sharing of personal data By Michael Mitterer. The new regulation of Section 203 of the German Criminal Code …
How outsour­cing is enabled through sharing of personal data
By Michael Mitterer. The new regulation of Section 203 of the German Criminal Code (Strafgesetzbuch, StGB) for the transfer of private data to third parties also opens up new perspectives to insurers in the outsourcing …
01.08.2017VWheute
"Star­tups denken radikal aus Kunden­sicht" Die Axa Deutschland will ihren Vertrieb ausbauen. "Ebenso wollen wir unsere Neugierde beibehalten und …
"Star­tups denken radikal aus Kunden­sicht"
Die Axa Deutschland will ihren Vertrieb ausbauen. "Ebenso wollen wir unsere Neugierde beibehalten und unseren Entdeckergeist", betont Vertriebsvorstand Jens Hasselbächer im Sommerinterview mit VWheute. Gleichzeitig will der Versicherer …
Weiter