Schlaglicht

Touristen trotzen dem Terror

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die aktuellen Konflikte rund um den Globus und die Terrorrisiken halten die Urlauber weiterhin nicht von Reisen ins Ausland ab. Nach Angaben der UN-Tourismusorganisation (UNWTO) stieg die Zahl der Auslandstouristen 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent auf einen neuen Rekordwert von fast 1,2 Milliarden. Für dieses Jahr erwarte die Branche ein weiteres Wachstum von 3,5 bis 4,5 Prozent, berichtet das Handelsblatt.
So habe die Reisebranche 2015 bereits im sechsten Jahr in Folge ein Wachstum von über vier Prozent erzielt, berichtet die UNTWO weiter. Dabei verzeichneten Europa, Asien, der Pazifik-Raum sowie Nord- und Südamerika mit einem Plus von jeweils etwa fünf Prozent die höchsten Zuwachsraten, so die UN-Tourismusorganisation weiter. Lediglich Afrika verzeichnete laut Bericht einen Rückgang von etwa drei Prozent.
Dabei scheinen auch die jüngsten Terroranschläge der Islamisten laut Bericht nur einen kurzzeitigen Effekt auf den Tourismusboom zu haben. "Was immer geschieht, die Auswirkungen werden stets nur kurzfristiger Natur sein. Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre haben Terroranschläge für den Tourismus mittel- und langfristig keine größeren Folgen", wird UNWTO-Generalsekretär Taleb Rifai im Handelsblatt zitiert. (vwh/td)
Bildquelle: Petra Schmidt / pixelio.de
Auch interessant
Zurück
29.05.2019VWheute
DIHK: Versi­cherer trotzen der Konjunk­tur­delle Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat gestern seine Umfrageergebnisse unter mehr …
DIHK: Versi­cherer trotzen der Konjunk­tur­delle
Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat gestern seine Umfrageergebnisse unter mehr als 25.000 Unternehmen zur konjunkturellen Entwicklung veröffentlicht. Der Konjunkturmotor stottert, so dass der DIHK seine …
20.07.2018VWheute
Asse­ku­rata: Fest­ver­zins­liche Wert­pa­piere trotzen Null­zins Trotz weiterhin niedriger Zinsen sind festverzinsliche Wertpapiere noch immer die …
Asse­ku­rata: Fest­ver­zins­liche Wert­pa­piere trotzen Null­zins
Trotz weiterhin niedriger Zinsen sind festverzinsliche Wertpapiere noch immer die wichtigste Anlageform in den Portfolios der deutschen Erstversicherer. Laut einem aktuellen Marktbericht von Assekurata investieren …
08.03.2018VWheute
KPMG: Deut­lich weniger Prämien für Lebens­ver­si­cherer Die Lebensversicherung zählte einst zu den beliebtesten Produkten der Deutschen, wenn es um …
KPMG: Deut­lich weniger Prämien für Lebens­ver­si­cherer
Die Lebensversicherung zählte einst zu den beliebtesten Produkten der Deutschen, wenn es um den Aufbau des eigenen Vermögens sowie die Absicherung im Alter ging. Allerdings machen die niedrigen Zinsen und die demografische …
22.11.2017VWheute
Allianz: Mille­nials trotzen düsterer Zukunft Die globale Welt wird bekanntlich komplizierter und unübersichtlicher. Diese Entwicklung macht sich auch…
Allianz: Mille­nials trotzen düsterer Zukunft
Die globale Welt wird bekanntlich komplizierter und unübersichtlicher. Diese Entwicklung macht sich auch in den Zukunftserwartungen der sogenannten "Millenials" bemerkbar. So rechnet diese Altersgruppe laut einer Allianz-Studie zwar …
Weiter