19.01.2016Köpfe & Positionen

Merz soll Blackrock kontrollieren

Von VW-RedaktionVW heute
Der CDU-Politiker und Rechtsanwalt Friedrich Merz soll neuer Aufsichtsratsvorsitzender von Blackrock Deutschland werden. Wie das Handelsblatt berichtet, haben bereits vor einem halben Jahr entsprechende Gespräche zwischen der deutschen Tochter des US-Vermögensverwalters und dem Finanzmarktexperten begonnen. Als "active chairman" soll Merz Blackrock im deutschen Markt weiterentwickeln, heißt es weiter.
"Sobald die Finanzaufsicht Bafin den Wechsel genehmigt hat, soll Merz bei Blackrock Deutschland starten", heißt es laut Handelsblatt. Allerdings wollten weder Blackrock noch Merz selbst die Personalentscheidung kommentieren.
Merz sorgte in seiner Zeit als Fraktionsvorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag mit seinem Konzept eines vereinfachten Steuersystems für Schlagzeilen. Bekannt wurde der 60-Jährige vor allem für seine Äußerung, jeder Bürger solle seine Einkommenssteuer auf einem Bierdeckel ausrechnen können. (vwh/td)
BlackRock
VW-Redaktion