Politik & Regulierung

Eingedampfte Beteiligungen: Unvorstellbares Szenario heute Realität

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Den Einbruch von Überschussanteilen und Gewinnbeteiligungen in der Lebensversicherungen lastet der GDV vor allen Dingen der Politik an. "Das heutige extreme Niedrigzinsumfeld u.a. mit negativen Strafzinsen der EZB auf Bankeinlagen war nicht vorhersehbar", kommentiert der Verband einen aktuellen Beitrag von Finanztest, der Kunden ein "bitteres Ende" zum Ablauf der Policen bescheinigt.
"Ein Zins- und Inflationsszenario, das sich noch vor wenigen Jahren auch der pessimistischste Experte nicht vorstellen konnte, ist heute Realität", erklärt der GDV auf Anfrage von VWheute zu einem Artikel von Finanztest, der Überschussbeteiligungen und Bewertungsreserven von Lebensversicherungen unter die Lupe nimmt. (siehe MÄRKTE)
Um eine Diskrepanz von Erwartung und Wirklichkeit zu vermeiden, rät der GDV: "Umso wichtiger ist es, dass die Kunden sowohl bei Vertragsabschluss als auch bei den laufenden Standmitteilungen regelmäßig auf den Unterschied zwischen garantierten Leistungen und möglichen Leistungen aus einer Überschussbeteiligung hingewiesen werden. Der GDV empfiehlt für diesen Zweck seinen Unternehmen seit vielen Jahren unverbindliche Mustertexte, mit denen eine klare und verständliche Information der Kunden sichergestellt wird."
Einen weiteren Vorwurf von Finanztest hält der GDV indes für konstruiert: "Die Existenz von Gewinnabführungsverträgen ist kein Indiz dafür, dass Unternehmen die Zielsetzung des LVRG ‘konterkarieren‘. Die allermeisten Gewinnabführungsverträge datieren aus der Zeit vor dem LVRG."
Im Gegenteil: Versicherungsgruppen hätten die Kapitalbasis ihrer Lebensversicherer gestärkt, indem sie den abgeführten Gewinn der Tochter ganz oder teilweise über Kapitalerhöhungen wieder zuführten. "Die Summe der Gewinnabführungen gibt jedenfalls kein zutreffendes Bild der tatsächlichen Finanzströme innerhalb der Versicherungsgruppen." Finanztest hatte die These aufgestellt, dass Versicherer Finanzpuffer wie die Zinszusatzreserve aufbauen und so die Beteiligung der Kunden an den Bewertungsreserven drastisch beschnitten haben. Die im LVRG verankerte Dividendensperre würde ins Leere laufen. (vwh/ku)
GDV · Lebensversicherung
Auch interessant
Zurück
21.12.2018VWheute
Talanx-Chef Leue: "Betei­li­gungen an Start-ups werden wach­sender Teil der Stra­tegie sein" Die Talanx-Gruppe hat sich ab 2019 mit einer …
Talanx-Chef Leue: "Betei­li­gungen an Start-ups werden wach­sender Teil der Stra­tegie sein"
Die Talanx-Gruppe hat sich ab 2019 mit einer weiterentwickelten Strategie ambitioniertere Ziele gesetzt. Der Versicherer aus Hannover strebt eine Eigenkapitalrendite von mindestens 800 …
04.10.2018VWheute
VGA-Präsi­dent Buß: Einige Versi­cherer versu­chen digi­tales Stück­werk durch Insur­tech-Betei­li­gungen zu ordnen Den Führungskräften deutscher …
VGA-Präsi­dent Buß: Einige Versi­cherer versu­chen digi­tales Stück­werk durch Insur­tech-Betei­li­gungen zu ordnen
Den Führungskräften deutscher Versicherer fehlt es nicht an Verständnis für den digitalen Fortschritt. Davon ist Hans-Ulrich Buß fest überzeugt. Allerdings würden …
11.09.2018VWheute
Allianz-Vorstand Hipp: Keine voll­au­to­ma­ti­sierten Autos in fünf bis zehn Jahren Wie sieht die Kfz-Versicherung der Zukunft aus? Und welche …
Allianz-Vorstand Hipp: Keine voll­au­to­ma­ti­sierten Autos in fünf bis zehn Jahren
Wie sieht die Kfz-Versicherung der Zukunft aus? Und welche Auswirkungen hat der technologische Fortschritt für die Risikobewertung der Versicherer. VWheute hat Jörg Hipp, Allianz-Vorstand für das …
25.06.2018VWheute
Smarte Policen durch Smart Data Ein Gastbeitrag von Helmut Körfer, Engagement Manager, Insurance (DACH) bei SQS. Das Thema Big Data ist heutzutage in …
Smarte Policen durch Smart Data
Ein Gastbeitrag von Helmut Körfer, Engagement Manager, Insurance (DACH) bei SQS. Das Thema Big Data ist heutzutage in der Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken. Ob Selbstoptimierung, Automatisierung oder alternative digitale Geschäftsmodelle, das …
Weiter