Unternehmen & Management

Gartenbau-Versicherung: Sicherheitszuschlag wegen Sturmschäden

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Gartenbau-Versicherung wird 2016 die Prämien in der Sturmversicherung um einen Sicherheitszuschlag von drei Prozent erhöhen. Die Schäden der vergangenen fünf Jahre machen nach Unternehmensangaben diesen Schritt notwendig. Gleichzeitig fällt der 2015 erhobene Sicherheitszuschlag von ebenfalls drei Prozent im Zweig Hagel weg.
In der Sturmabsicherung der Multi-Risk-Police Hortisecur G sind neben Sturm auch Eis- und Schneedruck sowie Starkregen und Überschwemmungen versichert. „Alle für den Zweig Sturm genannten Gefahren haben in den letzten Jahren immer wieder zu beträchtlichen Schäden auch im Gartenbau geführt“, sagt Manfred Klunke, Vorsitzender des Vorstands: „Durch die fortschreitende Technisierung ist zudem das in den Betrieben gebundene Kapital teils enorm angestiegen, was das Schadenpotenzial und insbesondere die Gefahr großer Einzelschäden weiter erhöht.“
Vor allem das Jahr 2010 war für die Gartenbau-Versicherung schadenträchtig: erheblicher Schneedruck zu Jahresbeginn, millionenschwere Schäden durch Sturm „Norina“ im Juli, Starkregen im August und zum Jahresende noch einmal Schneedruck. In den Folgejahren sei es nicht möglich gewesen, die in 2010 verbrauchten Reserven wieder aufzufüllen, heißt es von dem Spezialversicherer. Hierzu werde der „umgeschichtete“ Sicherheitszuschlag benötigt. Summa summarum dürften sich, so die Gartenbau-Versicherung, die Rücknahme auf der einen Seite (Zweig Hagel) und der Zuschlag auf der anderen Seite (Zweig Sturm) nahezu die Wage halten. (vwh/jko)
Bildquelle: Gartenbau-Versicherung
Sturmschäden · Gartenbau-Versicherung
Auch interessant
Zurück
14.05.2019VWheute
Dietmar Kohl­russ wird Vorstand bei der Gartenbau Versi­che­rung Nach fast 15 Jahren wird Dietmar Kohlruss sein Amt zum 30. Juni 2019 niederlegen und …
Dietmar Kohl­russ wird Vorstand bei der Gartenbau Versi­che­rung
Nach fast 15 Jahren wird Dietmar Kohlruss sein Amt zum 30. Juni 2019 niederlegen und Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) aus privaten Gründen verlassen. Zum 1. Juli 2019 wird er in den Vorstand der …
02.04.2019VWheute
Gartenbau-Versi­che­rung: Ein Vorstand geht, eine kommt Am 31. März 2019 schied Georg-W. Bruns (65) aus dem höchsten Gremium des Versicherers aus. Das…
Gartenbau-Versi­che­rung: Ein Vorstand geht, eine kommt
Am 31. März 2019 schied Georg-W. Bruns (65) aus dem höchsten Gremium des Versicherers aus. Das Vorstandsmitglied der Gartenbau-Versicherung (GV) geht nach 40 Dienstjahren, davon 25 Jahre als Vorstandsmitglied, in den …
04.02.2019VWheute
Munich Re: Klima­wandel ist eine Gefahr für Versi­cher­bar­keit von Schäden Düster wurde es letzten Freitag im Mannheimer Schloss: Ursächlich waren …
Munich Re: Klima­wandel ist eine Gefahr für Versi­cher­bar­keit von Schäden
Düster wurde es letzten Freitag im Mannheimer Schloss: Ursächlich waren die Ausführungen zu den kommenden klimatischen Entwicklungen von Eberhard Faust, Forschungsleiter Klimarisiken Munich Re. Für ihn …
18.01.2019VWheute
Sturm­schäden belasten Geschäfts­bi­lanz der Provin­zial Rhein­land Die Sturm- und Orkantiefs des vergangenen Jahres haben bei der Provinzial …
Sturm­schäden belasten Geschäfts­bi­lanz der Provin­zial Rhein­land
Die Sturm- und Orkantiefs des vergangenen Jahres haben bei der Provinzial Rheinland für erhebliche Schadenbelastungen gesorgt. Wie der öffentliche Versicherer aus Düsseldorf mitteilt, verursachten allein …
Weiter