Schlaglicht

Ritt auf dem digitalen Tsunami

Von Tobias DanielTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Digitalisierung gehört bekanntlich zu den Megatrends in der Versicherungsbranche. Doch viele große und traditionelle Player haben den digitalen Ritt auf dem Tsunami augenscheinlich bislang versäumt und das Feld der Innovationen den kleineren und agileren Unternehmen am Markt überlassen. Ein Kritikpunkt: viele Entscheider verstehen unter Digitalisierung vor allem das Scannen und elektronische Speichern von Unterlagen.
Dabei revolutioniert der digitale Wandel bereits jetzt die komplette Kommunikation und Interaktion mit den Kunden, konstatiert Jochen Razum, Vicepresident Sales and Operations Central & Eastern Europe (CEE) bei GMC Software Technology gegenüber VWheute. Gerade die neuen und flexibel agierenden Direktversicherer bedienen sich bereits heute digitaler Technologien für die Kundengewinnung und -verwaltung. Das Ergebnis: Sie "erreichen die strategisch wichtigen jungen und wechselwilligen Zielgruppen auch viel schneller und direkter" (siehe MÄRKTE).
Somit spielt auch der demografische Wandel eine zukunftsweisende Rolle für die gesamte Branche, die "sich mit entsprechenden Angeboten darauf einstellen" wird, prognostiziert Gothaer-Chef Karsten Eichmann, der heute im Rahmen einer neuen Studie Antworten darauf geben will, wie digital Deutschland bereits ist (siehe DOSSIER).
Entscheidend sind jedenfalls für Nikos Kostalakidis, Industry Leader Insurance bei Google Germany, die drei Grundhaltungen, mit der die "Frontrunner" des Transformationsprozesses den Parforce-Ritt auf dem digitalen Tsunami meistern werden: Digitalisierung als zentrales Kernthema ihrer Strategie 2016, die sich entlang der gesamten Wertschöpfungskette orientiert - gepaart mit dem Verantwortungsbewusstsein für Datenschutz und Datensicherheit. (td)
Bildquelle: GDV
__________

Weitere News im Blick von VWheute:

Die deutsche Versicherungsbranche blickt derzeit nicht sehr optimistisch in die Zukunft. Daran ändert auch die positive gesamtwirtschaftliche Wachstumserwartung nichts, stellt die Unternehmensberatung Sopra Steria im aktuellen "Branchenkompass Insurance 2015" fest. Demnach beurteilen viele Fachkräfte die aktuelle Lage der Branche kritischer als noch im Krisenjahr 2008.
Entgegen der Äußerungen verschiedener Vertreter der Finanzdienstleistungsbranche hält die Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler e.V. (VSAV) die Rechtslage zum Provisionsabgabeverbot weiterhin für völlig ungeklärt.
Diejenigen, die den digitalen Wandel mitgestalten, zeigt VWheute in der Serie "@home" aus der Perspektive ihres zentralen Arbeitsgerätes. Peter Heidkamp ist Head of Technology im Bereich Advisory von KPMG Deutschland und will seinen Beitrag leisten zur Zukunft der deutschen Versicherungsbranche. Privat ist er bereits Nutzer von Smart-Home Anwendungen.
Auch interessant
Zurück
08.02.2019VWheute
Erfolgs­ge­schichte Hamburger Modell? Debeka und PKV-Verband lästern über "rätsel­hafte" Wahr­neh­mung von Gesund­heits­be­hörde Im letzten Sommer …
Erfolgs­ge­schichte Hamburger Modell? Debeka und PKV-Verband lästern über "rätsel­hafte" Wahr­neh­mung von Gesund­heits­be­hörde
Im letzten Sommer sorgte das "Hamburger Modell" in der privaten Krankenversicherung für erheblichen Wirbel. Mit dieser Regelung können die Beamten…
28.11.2018VWheute
Cyber-Risiken: Unter­nehmen fürchten "Fake News" Mit der Nutzung von Industrie 4.0 steigt auch die Anfälligkeit gegenüber Cyber-Attacken für …
Cyber-Risiken: Unter­nehmen fürchten "Fake News"
Mit der Nutzung von Industrie 4.0 steigt auch die Anfälligkeit gegenüber Cyber-Attacken für Unternehmen. Der Cyber Security Report von Deloitte und IfD Allensbach legt offen, dass Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft …
07.08.2018VWheute
Über 100 Tote nach schwerem Erdbeben in Indo­ne­sien Ein Erdbeben der Stärke 7,0 hat am Sonntag Abend deutscher Zeit die indonesischen Urlaubsinseln …
Über 100 Tote nach schwerem Erdbeben in Indo­ne­sien
Ein Erdbeben der Stärke 7,0 hat am Sonntag Abend deutscher Zeit die indonesischen Urlaubsinseln Lombok, Bali und Java erschüttert. Dabei sind nach Behördenangaben mindestens 142 Menschen ums Leben gekommen. Die meisten davon …
22.12.2017VWheute
Prognose 2018: Was ist drin? Niedrige Zinsen, die Dauer-Challenge Regulierung oder die digitale Beschleunigung sind nur ein kleiner Auszug an Themen, …
Prognose 2018: Was ist drin?
Niedrige Zinsen, die Dauer-Challenge Regulierung oder die digitale Beschleunigung sind nur ein kleiner Auszug an Themen, die intensive Bewegungen bei den Versicherern eingeleitet haben. Zwischen erwartbaren und unverhofften Momenten gilt es nun klug …
Weiter