Unternehmen & Management

Ford kündigt das iTunes für Autofahrer an

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Ford startet eine Service-Plattform, die neben Assistanceleistungen Services wie Parkplatz-Suche, Carsharing und sogar einen eigenen Bezahldienst umfassen soll. Ab April sollen Kunden in den USA in den Genuss kommen, eine Ausweitung auf Europa ist geplant. Der Autohersteller öffnet den Dienst auch Nutzern, die Fahrzeuge anderer Marken fahren.
Autonome Fahrzeuge testet Ford seit rund zehn Jahren. Gestern kündigt der US-Konzern an, auch auf verschneiter Fahrbahn sichere vorankommen zu wollen, wie das Tech-Magazin Golem berichtet. Zur Detroit Motor Show (siehe DOSSIER) kündigt Marketingchef Stephen Odell an, das Unternehmen zu einem hochmodernen Fahrzeug- und Mobilitätsanbieter umzubauen. Ein Schritt dorthin: die Service-Plattform Ford Pass.
Es geht um Konnektivität, Mobilitätskonzepte, autonomes Fahren und Kundenerlebnis sowie Daten und Analyse. Hier will Ford neue Maßstäbe setzen und mit der Plattform das "iTunes" für Fahrer und Besitzer eines Autos - egal welcher Marke - bereitstellen.
So kooperiert Ford zum Beispiel mit Parkwhiz und Parkopedia - Smartphone-Apps, die das Finden von Parkplätzen erleichtern. Die Flight Car-App wiederum unterstützt bereits heute das Ausleihen und auch das Teilen von Fahrzeugen für die Reise. In Zukunft soll das Portfolio neben Car Sharing auch Mitfahrgelegenheiten, Transportdienstleistungen und vieles mehr vermitteln. Bezahlt werden können diese Dienstleistungen über Ford Pay. (vwh/ku)
Bildquelle: Ford Werke GmbH
Mobilität · Assistance · Ford
Auch interessant
Zurück
18.02.2019VWheute
Werden ältere Auto­fahrer in der Kfz-Versi­che­rung diskri­mi­niert? Werden ältere Autofahrer von den Kfz-Versicherern diskriminiert? Mit dieser Frage…
Werden ältere Auto­fahrer in der Kfz-Versi­che­rung diskri­mi­niert?
Werden ältere Autofahrer von den Kfz-Versicherern diskriminiert? Mit dieser Frage beschäftigte sich jüngst der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages. So will das Gremium eine Petition an das …
20.12.2018VWheute
Image­druck: Versi­cherer dürfen nichts verspre­chen, was sie nicht halten können Image ist für alle wichtig. Zur Imagearbeit von heute braucht ein …
Image­druck: Versi­cherer dürfen nichts verspre­chen, was sie nicht halten können
Image ist für alle wichtig. Zur Imagearbeit von heute braucht ein Unternehmen vor allem seine Kunden. Die Visionen muss es aber selbst haben, sagt Alexander Wipf, Co-Founder & Managing Partner …
30.10.2018VWheute
Versi­che­rung kündigt Knei­pen­spa­rern die Gefolg­schaft Im Westen gehören Sparschränke noch zum festen Inventar von Kneipen – allein in Essen soll …
Versi­che­rung kündigt Knei­pen­spa­rern die Gefolg­schaft
Im Westen gehören Sparschränke noch zum festen Inventar von Kneipen – allein in Essen soll es noch 300 geben. Doch das Ende naht. Die Versicherung der Kästen läuft Ende des Jahres aus und wird nicht verlängert.
19.10.2018VWheute
Wenn R2-D2 die LV kündigt Schicksalstag 29. Juli 2015: Seit diesem konnten Kunden laut BGH ihrem LV-Vertrag widersprechen, wenn das Widerspruchsrecht …
Wenn R2-D2 die LV kündigt
Schicksalstag 29. Juli 2015: Seit diesem konnten Kunden laut BGH ihrem LV-Vertrag widersprechen, wenn das Widerspruchsrecht unzureichend oder gar nicht erklärt wurde. Beim damals oft genutzten Policenmodell gilt ein ewiges Widerspruchsrecht, das nutzt …
Weiter