Quelle: Willis Towers Watson
Erschienen in Ausgabe 1-2020Trends & Innovationen

Große Player bauen Marktanteile im Leben-Geschäft aus

Von VW-Redaktion

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Beim Vertrieb von Lebensversicherungen in Deutschland haben sich im Jahr 2018 erneut nur leichte Veränderungen ergeben. Einfirmenvermittler blieben der führende Vertriebsweg und konnten ihren Anteil leicht auf 32,9 Prozent ausbauen (siehe Abbildung). Dies geht aus der Vertriebswege-Studie von Willis Towers Watson für das Jahr 2018 hervor.Sowohl Makler & Mehrfachagenten (31,0%) als auch Banken (29,3%) konnten ihren Anteil etwas steigern. Zurückzuführen ist dies überwiegend auf den Rückgang des Anteils der „Sonstigen Vertriebswege“ (3,8%). 2018 erhöhte sich das Neugeschäft aus laufenden Beiträgen für ein Jahr im Jahresvergleich um rund zwei Prozent und jenes aus Einmalbeiträgen sogar um rund acht Prozent. Die Top 10 der Lebensversicherer haben ihren Anteil am Neugeschäft nach APE  auf 61 Prozent (Vorjahr: 59%) ausgebaut. Fasst man die Einzelunternehmen zu Gruppen zusammen (da einige Einzelunternehmen zu gleichen Versicherungsgruppen gehören), beträgt der Anteil der Top 10 am Neugeschäft nach APE sogar 76 Prozent (Vorjahr: 75%).