Quelle: Deutsche Börse
Erschienen in Ausgabe 8-2019Trends & Innovationen

Schadenprisma Juli 2019

Hacker greifen mehrere Dax-Konzerne an

Von VW-RedaktionVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Mindestens acht deutsche Unternehmen, darunter sechs Dax-Konzerne, sind in den vergangenen Jahren Ziel von Ausspäh-Attacken mutmaßlich chinesischer Hackern geworden. Das ergaben Recherchen von Bayerischem Rundfunk (RB) und Norddeutschem Rundfunk (NDR). Zudem wurden rund ein Dutzend weiterer Unternehmen aus dem Ausland angegriffen. Betroffen sind Henkel, Siemens, die Chemiekonzerne BASF sowie Covestro und de rSchweizer Pharma-Riesen Roche. BR und NDR fanden zudem infizierte Systeme der Fluglinie Lion Air aus Indonesien und Spuren eines Angriffsversuchs auf die US-Hotelkette Marriott. Viele Unternehmen bestätigten die Vorfälle auf Anfrage. Sensible Daten wurden zum Teil entwendet. Die Deutsche Cybersicherheitsorganisation (DCSO) spricht von einer „Söldnertruppe“, die dem chinesischen Staat nahestehen soll. 

Tornado in Rheinland-Pfalz

Durch herabfallende Dachziegel wurden in Bobenheim am Berg im südlichen Rheinland-Pfalz elf Häuser teils massiv beschädigt, auch Autos wurden in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden soll sechsstellig sein. Dass es sich tatsächlich um einen Tornado gehandelt habe, sei jedenfalls angesichts der Wetterlage nicht unwahrscheinlich, sagt ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes. „Es war wahrscheinlich nur ein schwacher Tornado.“
Quelle: picture alliance/-/Steil-Tv/dpa

"Barry" überflutet US-Staaten

Der Tropensturm "Barry" fegte Mitte Juli über den US-Bundesstaat Louisiana und Mississippi hinweg. Das auf Katastrophen spezialisierte Analysehaus Karen Clark & Company (KCC) schätzt die Versicherungskosten auf 300 Mio. Dollar, RMS spricht von 500 Mio. Dollar. Schäden durch Hochwasser, die das staatliche National Flood Insurance Program abgedeckt, sind nicht enthalten. Zwar fiel bei zehntausenden Bewohnern der Strom aus, doch die befürchteten flächendeckenden Überschwemmungen blieben aus.
Quelle: skeeze / pixabay

Totalschaden nach Brand

Auf dem Ebentaler Hof in Rüdesheim Aulhausen kam es am 21. Juli zu einem verheerenden Großbrand.  Der Rüdesheimer Stadtbrandinspektor David Rovillard sprach a von einem „wirtschaftlichen Totalschaden“. Finanziell bewege sich der Schaden in einem Rahmen von bis zu zwei Mio. Euro. Die Pferde konnten von den Betreibern rechtzeitig gerettet werden. Durch die Flammen wurden die Gebäude so stark beschädigt, dass sie teils einsturzgefährdet sind. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar.
Quelle: Wiesbaden 112 / Max See