Erschienen in Ausgabe 8-2019Schlaglicht

Oldies but Goldies

Warum immer nur in konservative Finanzprodukte investieren? Sachwerte wie Comics, Autos, Spirituosen oder Teddybären gewinnen an Bedeutung. Wie bei jeder Kapitalanlage gibt es aber auch gewisse Risiken

Von Thomas SoltauVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Während es kaum noch Zinsen für Tagesgeld oder langfristige Anlagen gibt, werfen weniger beachtete Objekte des Alltags kräftig Rendite ab. Whisky, Comics, Oldtimer, Überraschungseier oder Teddys erzielen auf Auktionen Höchstpreise – und gelten als Investments mit einer guten Wertentwicklung. Alkohol statt Aktien mag zwar in den Ohren vieler seriöser Anleger sehr unkonventionell klingen, doch schon mit kleinem Kapital lassen sich ansehnliche Rendite erzielen. Hier spielt vor allem die wachsende Nachfrage aus Asien eine Rolle – und die begrenzte Angebotsmenge. So wurde bei einer Auktion im Oktober 2018 eine Flasche des schottischen Whiskys Macallan Valerio Adami 1926 für einen Rekordwert von umgerechnet knapp 950.000 Euro versteigert. Macallan aus dem Norden Schottlands ist der Rolls-Royce unter den Whiskys. Ähnlich wie bei Oldtimern der traditionellen Automarke ist das Angebot des flüssigen Golds äußerst rar – in diesem Fall wurden nur 24 Flaschen aus einem Fass abgefüllt. Allerdings setzt das Investment viel Wissen voraus und ist für Kleinanleger eher bedingt geeignet. Aus Sicht des Investors gibt es einfach vieles zu beachten. Dazu kommen immer wieder Fälschungen begehrter Whiskys.

Edler Tropfen: Bei einer Auktion im Oktober 2018 wurde eine Flasche des schottischen Whiskys Macallan Valerio Adami 1926 für einen Rekordwert von umgerechnet knapp 950.000 Euro versteigert
Edler Tropfen: Bei einer Auktion im Oktober 2018 wurde eine Flasche des schottischen Whiskys Macallan Valerio Adami 1926 für einen Rekordwert von umgerechnet knapp 950.000 Euro versteigertQuelle: Sandra Pape/ Pixabay 

Grundregel für den Kauf von Whisky

Vor allem Original-Abfüllungen von Jahresflaschen und Sonderabfüllungen lohnen sich häufig. Bei Kaufpreisen um etwa 100 Euro, erzielen sie nach einem Jahr bereits 20 bis 30-prozentige Wertsteigerungen. Limitierte Auflagen finden sich beispielsweise bei Bowmore, Macallan oder Glenfiddich. Beliebt sind vor allem Jahresflaschen und Sonderabfüllungen, etwa aus der schottischen Brennerei Glenmorangie. Auch Erstabfüllungen von neuen Brennereien können sich lohnen. Dafür müssen Sammler allerdings schnell sein, weil die Destillierien nur wenig dieser Flaschen in den Verkauf geben. Ein Geheimtipp sind derzeit übrigens japanische Whiskys. Wertsteigerungsmöglichkeiten spiegeln sich für Sammler im Rare Whisky Apex 100 Index wider – eine Art Leitindex für die 1.000 gefragtesten Single Malt Scotch Flaschen weltweit. In den vergangenen fünfzehn Monaten konnte der Index um fast 25 Prozent zulegen. Seit 2010 beträgt der Zuwachs satte 500 Prozent. Eine berauschende und im wahrsten Sinne hochprozentige Performance, die viele Wertanlagen schlägt.

Von…