Christian Wiens, CEO und Gründer des Heidelberger Startups Getsafe 
Christian Wiens, CEO und Gründer des Heidelberger Startups Getsafe Quelle: Getsafe
Erschienen in Ausgabe 8-2019Unternehmen & Management

„Kleinere Versicherer werden ums Überleben kämpfen müssen“

Christian Wiens, CEO und Gründer des Heidelberger Startups Getsafe, über Bedürfnisse junger Kunden und das Ankommen in einem digitalen Versicherungsmarkt

Von Heng YanVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Versicherungswirtschaft: Ihr Unternehmen als Online-Versicherer wächst schnell. Was ist Ihre Ambition? Wie kommen Sie zu Ihren Zielen?

Christian Wiens: Unsere Mission ist es, der beste Versicherungsbegleiter der Welt zu sein. Dazu setzen wir auf technologische Lösungen und künstliche Intelligenz, die das Leben unserer Kunden vereinfachen. Denn wir wollen das Leben unserer Kunden durch digitale Helfer verbessern und verstehen uns als ein Technologieunternehmen, das im Versicherungsbereich aktiv ist - nicht umgekehrt.

Was sind Ihre Erfolgsfaktoren?

Wir haben eine klare Vision und ein klares Kundenversprechen: Getsafe ist ein digitaler Versicherer, der ganz ohne komplexes Vertrags- und Papierchaos auskommt. Unser Herzstück ist eine mobile App, die Versicherung wieder greifbar und unmittelbar macht. Unsere Kunden haben eine monatliche Mitgliedschaft, die sie auf dem Smartphone abschließen und verwalten können. Unser Chatbot steht Kunden rund um die Uhr zur Seite und hilft bei größeren und kleineren Fragen. Anstelle umständlicher Schadensmeldungen per Telefon oder den Makler bietet Getsafe eine Schadensmeldung binnen weniger Minuten. Und während Anpassungen von Vertragsdokumenten bei traditionellen Versicherern oft langwierig sind und zu einem Ärgernis werden, können Policen bei Getsafe in Echtzeit geändert, aktualisiert oder gekündigt werden.

Auf dem Markt gibt es bereits einige Online-Versicherungsunternehmen, wie z.B. One, Coya oder die Online-Töchter von den etablierten Playern. Was machen Sie anders als diese Unternehmen?

Wir unterscheiden uns zum einen dadurch, dass wir uns auf eine ganz klare Zielgruppe fokussieren: Auf junge Menschen zwischen 25 und 30 Jahren, die zum ersten Mal eine Versicherung abschließen. Und hier sind wir bereits extrem erfolgreich. In dieser Zielgruppe haben wir einen Marktanteil von knapp 10 Prozent im Neugeschäft von  Privathaftpflichtversicherung - mehr als alle etablierten Versicherer. Wir arbeiten als einziger Anbieter daher auch konsequent App basiert und beherrschen mobile Technologien deutlich besser als der direkte Wettbewerb. Aber das ist nicht alles: Wir wollen das Versicherungsprodukt selbst neu gestalten und setzen dazu auf neue aktuarielle Modelle, die sich durch Machine Learning ständig optimieren. Das eröffnet uns ganz neue Perspektiven.

Wie machen Sie sich unverwechselbar, gerade bei jüngeren Kunden?

Wir denken Versicherung von Grund auf anders. Versicherungen haften ein Makel an. Sie gelten als unsexy und als lästiges…