Quelle: Adesso
Erschienen in Ausgabe 8-2019Schlaglicht

„Der Mehrwert entsteht im Erkennen von Mustern“

Jan Philipp Giese, Insurance-Chef Adesso, über Schadenprävention und künstliche Intelligenz

Versicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Künstliche Intelligenz gilt als große Zukunftstechnologie auch für die Versicherungsbranche. Wo sehen Sie aktuell die größten Anwendungsmöglichkeiten für Versicherer?

Tatsächlich hat die Zukunft bereits Einzug gehalten. Im Inputmanagement werden Mechanismen und Verfahren der Künstlichen Intelligenz bereits im gezielten Auslesen von Informationen aus Dokumenten, E-Mails oder Faxen eingesetzt. KI sorgt dafür, dass die automatisierte Erkennung von unstrukturierten Daten und die Überführung in strukturierte Daten quantitativ und qualitativ stetig besser wird.

Besonders interessant ist natürlich der Einsatz von KI an der Schnittstelle zum Kunden. So kann die Kommunikation mit dem Kunden dann verbessert werden, wenn man treffsicherer die Touchpoints identifiziert und anbietet, die der Kunde erwartet. Das kann situativ sehr unterschiedlich sein und weicht von dem bisherigen Modell ab, wonach der Kunde einen der angebotenen Zugangswege aussuchen kann. KI stellt dabei sicher, dass die Prognose des Kundenverhaltens anhand seiner digitalen Bewegungsdaten immer genauer wird. 

Ein weiteres gutes Beispiel zeigt sich auf der Leistungsseite der Versicherer. Schadenprävention ist ja im Interesse von Versicherungsunternehmen und Versichertem. Wenn also neue digitale Leistungsangebote, wie zum Beispiel das Gesundheitsmanagement oder Smart Home – sprich der digital vernetzte Haushalt – zur Vermeidung oder zur Risikoreduzierung eingesetzt werden, dann gewinnen beide Seiten. Und auch hier dienen KI-Verfahren dazu, anhand individueller Daten in anonymisierter Form dynamische, das heißt sich stetig verbessernde Prognosemodelle zu entwickeln. 

Stichwort Versicherungsbetrug: KI bietet derzeit entsprechende Anwendungsmöglichkeiten im Betrugs- und Schadenmanagement. Wie sehen diese konkret aus und welches Potenzial bietet die KI zur effektiven Betrugsbekämpfung?

Betrugs- und Schadenmanagement ist ein extrem sensibles Thema. Fehleinschätzungen sind schnell in der Presse und können einen Imageschaden verursachen, der dann aufwendig und kostspielig aufgearbeitet werden muss. Betrugsabwehr beginnt daher am besten, bevor man eine Vertragsbeziehung mit einem Kunden eingeht. Das ist im übrigen im Interesse aller Versicherten, denn dem Produkt Versicherung liegt ja das Kollektivprinzip zugrunde.

Daher rückt der Risikoprüfungsprozess im Rahmen der Antragsphase in den Vordergrund. Schon heute werden Scoring- und Profiling-Verfahren eingesetzt, um das Risikoprofil eines Antragsstellers um die…