Versicherungswirtschaft: 08/2019
8-2019
8-2019
August 2019
Dr. Dirk Solte
Briefing
Im roten Bereich

Wissen Sie, wie der Klimawandel aussieht? Das Cover dieser Ausgabe zeigt es Ihnen. Was zunächst wirkt wie ein bunter Strichcode ist tatsächlich eine Visualisierung der globalen Erderhitzung von 1850 bis 2017. „Warming stripes“ nennt Ed Hawkins seinen Ansatz. Der Wissenschaftler wandelt dabei die Temperaturwerte der zurückliegenden Jahrzehnte in farbige Striche um. Jedes Jahr entspricht einem Balken: gemessen an der Temperaturabweichung vom Durchschnittswert von dunkelblau (sehr kühl) über hellblau und hellrot bis dunkelrot (sehr heiß). Was man deutlich erkennt: das Limit, der rote Bereich kommt näher. Ein langfristig orientiertes Denken in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft wird – auch befördert durch das Phänomen Greta – immer mehr zum Gebot der Stunde.  

 

Weltweit weisen tausende Wissenschaftler und andere ausgewiesene Experten in verschiedenen Reports darauf hin, dass wir in Hinblick auf die natürliche Ressource Klima weiter von Nachhaltigkeit entfernt sind, als jemals zuvor. Die Balance im komplexen Dreiklang der divergierenden Zielvektoren Ökologie, Ökonomie und der sozialen Teilhabe und Einbindung  zu finden, ist schon deshalb von besonderer Schwere, weil es für den Begriff der „Balance“ keine verbindliche Fixierung gibt, wenngleich Vorschläge wie die „Nachhaltige Entwicklung“ im sogenannten Brundtland-Bericht der UN von 1987, für die weltweite Auseinandersetzung mit der Thematik wichtig sind.

 

Selbst wenn es kurzfristig eine verbindliche Einigung, so etwas wie ein faires, globales Leitbild der Balance gäbe, ist die Herausforderung der Transformation, bei einem Anwachsen der Weltbevölkerung um weitere zwei Milliarden Menschen in den nächsten 25 Jahren, enorm. Es gibt nicht wenige, die in den Beharrungskräften dynamischer Systeme am Status Quo den Grund dafür ausmachen, warum es zu keinem geordneten, sondern zu einem abrupten Wandel kommen wird. Führungskräfte in großen Unternehmen können diese Sichtweise aus der Systemtheorie bestimmt nachvollziehen. Diese Art des Wandels wird als Schock wahrgenommen, selbst wenn genügend Anzeichen beobachtbar gewesen wären, dass kein Weg an einem Wandel vorbeiführt.

 

Die sogenannte Resilienz zu stärken ist eine doppelstrategische Option zur aktiven Gestaltung des Wandels. Es geht dabei um die Stärkung der Fähigkeit, Schocks und Krisen zu bewältigen, für Unternehmen genauso wie für einzelne Menschen und soziale Verbünde. Dass unserer Branche hier eine wesentliche Rolle zukommt, braucht an dieser Stelle sicherlich nicht betont zu werden. Für größere Wirtschaftsakteure gilt mittlerweile in der EU eine Berichtspflicht zur Nachhaltigkeit. Dazu gehört die Formulierung der ökologischen, ökonomischen und sozialen Zielvektoren, der Darstellung von Maßnahmen und ihrer Umsetzung. Wie nachhaltig Versicherer wirklich sind und was es dazu braucht, lesen Sie im Schlaglicht ab Seite 16.

Schlaglicht

Fridays for Future Proteste in München
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Alles nur Show?
Wieviel Nachhaltigkeit in der deutschen Versicherungsbranche wirklich steckt
Wieviel Nachhaltigkeit in der deutschen Versicherungsbranche wirklich steckt
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019„Digital ist zunehmend der erste Kontaktpunkt eines Kunden“
Achim Kassow, Vorstandsvorsitzender Ergo Deutschland, über Vertrieb und Beratung
Achim Kassow, Vorstandsvorsitzender Ergo Deutschland, über Vertrieb und Beratung
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019„Der Mehrwert entsteht im Erkennen von Mustern“
Jan Philipp Giese, Insurance-Chef Adesso, über Schadenprävention und künstliche Intelligenz
Jan Philipp Giese, Insurance-Chef Adesso, über Schadenprävention und künstliche Intelligenz
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019„Urbane Mobilität wird mindestens so sicher sein wie die Airliner“
Axel Zosel, Mitbegründer Volocopter, über Mobilität und Wettbewerb
Axel Zosel, Mitbegründer Volocopter, über Mobilität und Wettbewerb
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019„Frauen haben keinen Grund, nicht selbstbewusst zu sein“
Personalexperte Axel Schwartz über Führung und Frauen
Personalexperte Axel Schwartz über Führung und Frauen
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Kapitalanlage mit gutem Gewissen    
Nachhaltige Investmentfonds nah betrachtet
Nachhaltige Investmentfonds nah betrachtet
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Oldies but Goldies
Warum immer nur in konservative Finanzprodukte investieren? Sachwerte wie Comics, Autos, Spirituosen oder Teddybären gewinnen an Bedeutung. Wie bei jeder Kapitalanlage gibt es aber auch gewisse Risiken
Warum immer nur in konservative Finanzprodukte investieren? Sachwerte wie Comics, Autos, …
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Verwurzelt, verwaltet, veraltet
Exkurs zum Umbruch in der deutschen Wirtschaft
Exkurs zum Umbruch in der deutschen Wirtschaft

Märkte & Vertrieb

Mobilität auf neuen Wegen: „Alle Konzepte stehen unter der Klammer der Mitarbeiterzufriedenheit und der Gesundheitsförderung“, sagt Johannes Auge, von B.A.U.M. Consult aus Hamm
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Trendwende
Flottenversicherer müssen aufpassen. Unternehmen starten immer stärker ein umfassendes betriebliches Mobilitätsmanagement. Alle alten Strukturen werden auf den Prüfstand gestellt – auch die Assekuranz.
Flottenversicherer müssen aufpassen. Unternehmen starten immer stärker ein umfassendes …
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Werden Versicherungen bald überflüssig?
Chancen und Implikationen der Anwendung Künstlicher Intelligenz im Versicherungsgeschäft
Chancen und Implikationen der Anwendung Künstlicher Intelligenz im Versicherungsgeschäft
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Die Würde des Menschen ist unantastbar
Palliativmedizin zwischen Ertrag und Ethik
Palliativmedizin zwischen Ertrag und Ethik
IT auf dem Prüfstand: Versicherer ersetzen ihre Altsysteme
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Krank im Kern
Worauf Versicherer bei der Systemauswahl achten müssen
Worauf Versicherer bei der Systemauswahl achten müssen
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Prüfe, wer sich binde
Bisher war die Praxis der Versicherer, den Vertreterausgleich zu berechnen, nicht mit Risiken verbunden. Folgt man dem LG Hamburg soll dies nicht mehr gelten.
Bisher war die Praxis der Versicherer, den Vertreterausgleich zu berechnen, nicht mit Risiken …

Politik & Regulierung

Unternehmen & Management

Ping An Finance Center in Shenzhen
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Hoch hinaus
Versicherer in Deutschland in­vestieren massiv in Ökosysteme und Plattformlösungen. Doch haben die meisten Initiativen noch immer Experimentalcharakter. Wie man weitaus kompromissloser zu Werke geht, zeigt das Beispiel Ping An. Der chi­nesische Marktführer hat sein gesamtes Geschäft innerhalb von zehn Jahren auf den Fundamenten der Plattformökonomie neu aufgebaut.
Versicherer in Deutschland in­vestieren massiv in Ökosysteme und Plattformlösungen. Doch haben die …
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Versicherung plus
Wie China ein vermeintlich trockenes Geschäft zum Kundenerlebnis macht
Wie China ein vermeintlich trockenes Geschäft zum Kundenerlebnis macht
Christian Wiens, CEO und Gründer des Heidelberger Startups Getsafe 
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019„Kleinere Versicherer werden ums Überleben kämpfen müssen“
Christian Wiens, CEO und Gründer des Heidelberger Startups Getsafe, über Bedürfnisse junger Kunden und das Ankommen in einem digitalen Versicherungsmarkt
Christian Wiens, CEO und Gründer des Heidelberger Startups Getsafe, über Bedürfnisse junger Kunden …
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Meister der Daten
Als bekennende Nachdenker sind Aktuare bei ihrer Arbeit hochkonzentriert und lassen sich nur ungern unterbrechen. Sie finden kleinste Rechenfehler ihrer Kollegen und befruchten Diskussionen mit präzisierenden Aussagen und Argumenten. Hilft oder stört da die Digitalisierung? Coyas Perspektive der digitalen Revolution in der Versicherungsmathematik.
Als bekennende Nachdenker sind Aktuare bei ihrer Arbeit hochkonzentriert und lassen sich nur ungern…
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Alle sollen profitieren
Wenn Fintechs auf das vermeintliche Bürokratie-Monster Brüssel treffen
Wenn Fintechs auf das vermeintliche Bürokratie-Monster Brüssel treffen
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Dazu gelernt
Marktanteil von Versicherern mit ausländischer Beteiligung steigt in China kontinuierlich an
Marktanteil von Versicherern mit ausländischer Beteiligung steigt in China kontinuierlich an
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Kein Beinbruch
Swiss Re bläst IPO von Reassure ab und liebäugelt mit einem direkten Verkauf
Swiss Re bläst IPO von Reassure ab und liebäugelt mit einem direkten Verkauf
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Bilanzen
Provinzial Nordwest, Concordia, DEVK, VPV, Mecklenburgische, Ammerländer Versicherung, Auxilia, Öffentliche Braunschweig, Continentale
Provinzial Nordwest, Concordia, DEVK, VPV, Mecklenburgische, Ammerländer Versicherung…

Köpfe & Positionen

Trends & Innovationen

Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019„Medienkompetenz gehört in den Stundenplan von Jugendlichen“
Kommentar
Kommentar
Mitgliedschaft erforderlich01.01.1970Generali kauft zweitgrößten Schadenversicherer Portugals
Mitgliedschaft erforderlich01.01.1970Nach Pleitewelle der Pensionskassen: EuGH erwägt neuen Schutzschirm
Mitgliedschaft erforderlich01.01.1970Versicherer lassen Gonetto im Regen stehen
Mitgliedschaft erforderlich01.01.1970Debeka baut Vorsprung in der Vollversicherung aus
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019„Makler wie auch Maklerpools haben eine sehr gute Zukunftsperspektive“
Norbert Porazik, Geschäftsführender Gesellschafter Fonds Finanz, über Wettbewerb und Regulierung
Norbert Porazik, Geschäftsführender Gesellschafter Fonds Finanz, über Wettbewerb und …
01.08.2019Im roten Bereich
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019Schadenprisma Juli 2019
Hacker greifen mehrere Dax-Konzerne an
Hacker greifen mehrere Dax-Konzerne an
Mitgliedschaft erforderlich01.08.2019„KI auf einen beliebigen Datenhaufen angesetzt erzeugt heiße Luft“