Erschienen in Ausgabe 4-2019Trends & Innovationen

R+V gründet Digitalmakler „Wilhelm“

Von VW-Redaktion

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Die R+V Versicherung will Insurtechs den Markt nicht widerstandslos überlassen und hat daher einen digitalen Versicherungsmakler aufgebaut. Der Dienst „Wilhelm“, dessen Namensgeber der Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen ist, richtet sich an eine junge Zielgruppe. In der App können Nutzer die Tarife von 160 Versicherern vergleichen, sowie eigene Verträge verwalten und ihren Versicherungsbedarf analysieren. Damit bricht die neue Plattform mit einem Prinzip, das die Finanzverbünde der Genossenschaftsbanken – wie der Sparkassen – eigentlich befolgen: Sie vertreiben fast ausschließlich Finanzprodukte aus der eigenen Gruppe. Neben elf Volks- und Raiffeisenbanken testen auch zwei PDS-Banken „Wilhelm“ derzeit im Rahmen eines Pilotprojektes, im Sommer fällt die Entscheidung über Wilhelms Zukunft. Die Technologie der Makler-App stellt das Insurtech Clark als Whitelabel-Angebot zur Verfügung. Auch die Versicherungskammer nutzt seit Anfang des Jahres die Technologie von Clark. Im Fall des neuen Maklers Wilhelm sagt Clark-Geschäftsführerer Christopher Oster: „Wir liefern quasi das Skelett für das Angebot, alles weitere macht der Partner.“