Quelle: Dornberger
Erschienen in Ausgabe 3-2019Trends & Innovationen

„Vertrieblich gesehen sind wir der stärkste Versicherungskonzern in Deutschland“

Giovanni Liverani, Chief Executive Officer Generali Deutschland, über spontane Akquisitionen und ungebändigten Wachstumswillen

Von Alexander KasparVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Herr Liverani, welche Pläne verfolgen Sie für die Generali für das Geschäftsjahr 2019, wo liegen Ihre Schwerpunkte?

2018 haben wir unsere Transformation und den Konzernumbau mit hoher Energie erfolgreich umgesetzt. Mit dem Jahr 2019 fängt nun eine neue Ära an, unter dem Stichwort: Wachstum, Wachstum, Wachstum. In drei Dimensionen: wir haben bereits unsere vertriebliche Schiene deutlich verstärkt. Vertrieblich gesehen sind wir der stärkste Versicherungskonzern in Deutschland und diesen Vorteil wollen wir nutzen, um profitabel zu wachsen. Wir werden auch im Bereich der Kapitalrendite wachsen, weil wir unsere Kapitalstruktur deutlich verschlankt und effizienter gemacht haben.

Welche unternehmerischen Chancen erhoffen Sie sich aus dem Deal mit Viridium?

Der Verkauf der Generali Leben an Viridium im Rahmen einer strategischen Partnerschaft erlaubt es uns, einerseits viel Kapital freizusetzen, andererseits erfüllen wir so weiter unsere Verpflichtungen gegenüber unseren Kunden bis zum letzten Tag ihres Vertrags. Und schließlich generieren wir auch Wachstum aus unserer Rolle als Innovationsführer.

Das bedeutet konkret?

Dass wir schon heute unsere Produktfamilie erneuert und uns mit Generali Vitality, Generali Mobility und Generali Domocity gewissermaßen neu erfunden haben. Genau da machen wir jetzt weiter und werden diese Entwicklung deutlich beschleunigen, damit wir der innovativste Versicherer in Deutschland und in Europa werden. Hier gibt es zahlreiche Initiativen und über diese Initiativen werden wir weiter wachsen.

Also Wachstum ausschließlich aus eigener Kraft, ist das Ihr Ziel?

Wir schließen nichts aus, natürlich werden wir organisch wachsen. Ich erwarte einerseits ein deutliches Wachstum aufgrund unserer Wettbewerbsvorteile im Vertrieb und unserer guten Produkte der sogenannten Smart Insurance. Aber falls sich eine gute Gelegenheit ergibt, unser Wachstum durch Akquisitionen zu unterstützen, werden wir das natürlich berücksichtigen - und möglicherweise sind wir dann auch bereit und in der Lage, diese Gelegenheit spontan zu ergreifen.

Wie entwickelt sich das Geschäft rund um den Bereich Vitality? Welche Produktinnovationen sind noch zu erwarten? Wann präsentieren Sie die ersten Zahlen?

Der Bereich Generali Vitality ist ein gutes Beispiel dafür, was wir als Smart-Insurance-Offensive bezeichnen. Dies ist ein Produkt, mit dem wir unseren Kunden zeigen, dass wir nicht nur „die gute alte Rolle“ als Versicherer besetzen. Das tun wir natürlich auch weiterhin: Für Kunden da…