Quelle: ak
Erschienen in Ausgabe 2-2019Trends & Innovationen

Generali gründet eigenen Kunstversicherer

Von VW-Redaktion

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Der Triester Versicherungskonzern steigt in das internationale Kunstversicherungsgeschäft ein und wird diesen Bereich von München aus organisieren. Noch im Laufe dieses Jahres soll die Unternehmung starten. Damit haben Hiscox, Axa und die anderen Player einen ernstzunehmenden Mitbewerber, denn nicht weniger als die Spitzenposition haben die Italiener in diesem margenstarken Nischenmarkt im Visier, wie Deutschlandchef Giovanni Liverani in der Alten Pinakothek in München verkündete. Dort tritt Generali derzeit als Sponsor der europaweit viel beachteten Ausstellung: „Florenz und seine Maler. Von Giotto bis Leonardo da Vinci“ auf. 
Zum Geschäftsverlauf 2018 sagte Liverani, es sei das beste Jahr in der Geschichte der Generali Deutschland gewesen. Weiteres Wachstum will der Versicherer durch Innovationen und Effizienz im eigenen Haus erreichen, so wie dies bereits im Vorjahr mit einer 300-Mio.-Euro-Einsparrendite gelungen ist. Gegebenenfalls kann dies aber auch über Mergers & Acquisitions geschehen, erklärte Liverani.