Quelle: Pexels auf Pixabay
Erschienen in Ausgabe 11-2019Unternehmen & Management

Wie elektrisiert

Für seine Pay-per-Use Versicherungen greift La Parisenne Insurance auf Sigfox-0G-Netz basierte Sensoren zurück. Das Ziel: Live-Daten in unveränderbare Blockchains übertragen. Auf diese Weise stehen jederzeit bedarfsgerecht verfügbare Versicherungen zu niedrigen Transaktionskosten im Angebot, die auf Parametern IoT-angebundener Objekte basieren. Eine Case Study.

Von Aurelius Wosylus und Eric AllombertVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Die 1829 gegründete La Parisienne Assurances hat seine Versicherungsmodelle in den letzten 6 Jahren zu einem volldigitalen Pan-europäischen White-Lable B2B2C Versicherer gewandelt. Sie bieten E-Retailern und Playern in der GIG-Economy Produkte an, die über einfach zu nutzende APIs bereitgestellt werden. Mit digitalen, datengetriebenen Versicherungsmodellen erzielte das Unternehmen in den letzten Jahren zweistelliges Wachstum – mehr als 40 Prozent pro Jahr, 40 Prozent davon außerhalb Frankreichs. Generiert wurde der steigende Umsatzerlös mit MGAs (Managing General Agenten), Brokern, Insurancetech-Anbietern, E-Commerce Playern und Retailern. Dies recht erfolgreich, denn der Shareholder Value lag 2018 bei rund 18 Prozent. Derzeit in 12 Ländern präsent soll die Reichweite des Unternehmens in den nächsten Jahren auf 28 Länder ausgedehnt werden, um umfassende paneuropäische Programme für Distributoren schnüren zu können. Angeboten werden sowohl konkrete B2B2C-Versicherungsprodukte als auch paneuropäische Lizenzen und digitale Lösungen für diese Angebote sowie der effiziente Zugang zu Kapital, da das Unternehmen stark auf Rückversicherer baut.

Pay-per-Use Kaskoversicherung

Eines der neuesten Angebote, die das Unternehmen im Rahmen dieses Veränderungsprozesses entwickelt hat, adressiert die neue europäische Mobilität von Fahrrädern und E-Scootern bis hin zu Motorrädern und Autos. Fahrzeuge im Eigentum, im Sharing oder Freefloating. Es basiert auf Parametern der IoT-angebundenen Fahrzeuge und ist als Pay-per-Use Versicherung ausgelegt. Der Gebrauch der Fahrzeuge wird auf Basis von IoT- und Blockchain-Technologien erfasst und automatisiert verarbeitet. Bereits 2018 hat La Parisenne hierzu schon eine technologische Plattform geschaffen, die auch das Schadenmanagement solcher parametrisch modellierten Produkte automatisiert. Basierten bisherige Plattformen zum Schadensmanagement noch auf öffentlichen oder privaten Ereignissen, kann es nun direkt auf Basis der angebundenen Objekte automatisch durchgeführt werden. Diese IPaaS (Insurance Product as a Service) genannte Plattform bietet Händlern den direkten Zugang zu seinen Versicherungslösungen in Form von APIs – für Pricing, Contract Management, Claims Management und anderem – um sie automatisch in ihr eigenes Kundenangebot zu integrieren. Die entscheidende Innovation in dem Produkt ist der Einsatz innovativer IoT-Technologie. Durch den Einsatz von Sigfox-0G basierten IoT-Sensoren werden einfache Lösungen möglich, sodass…