Erschienen in Ausgabe 1-2019Trends & Innovationen

Versicherer überstehen Eiopa-Stresstest

Von VW-Redaktion

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis ihres aktuellen Stresstests. Die Behörde hatte 42 europäische Versicherer (darunter die Allianz, Munich Re, HDI (Talanx), R+V Versicherung, Huk-Coburg) und Rückversicherer drei unterschiedliche Szenarien durchleben lassen. Im ersten Szenario - einem abrupten Zinsanstieg, verbunden mit Marktverwerfungen und deutlich zunehmenden Schadenmeldungen - würden die Solvenzkapital-Anforderung (SCR) der 42 Firmen im Schnitt von 202 auf 145 Prozent sinken. Sechs Versicherer würden sogar unter die kritische Marke von 100 Prozent sinken. Im zweiten Szenario - langfristig sehr niedrige Zinsen und eine steigende Lebenserwartung - kämen die Versicherer im Schnitt auf eine SCR von 137 Prozent. Sieben Versicherer sind dabei durchgefallen. Im dritten Stresstest wurde die Belastbarkeit durch eine Serie schwerer Naturkatastrophen von Orkanen über Hochwasser bis zu Erdbeben gestestet. Das Ergebnis: Nahezu alle Versicherer würden nahezu unbeschadet aus einem solchen Szenario herauskommen, weil rund 55 Prozent der Verluste von Rückversicherern aufgefangen würden.