Erschienen in Ausgabe 9-2018Märkte & Vertrieb

Versicherer gehen in die Offensive

Schlüsselfragen für die digitale Zukunft in der Insurance-Industrie

Von Prof. Dr. Martin ElingVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Während die Digitalisierung bereits viele Branchen grundlegend verändert hat, erfolgt der digitale Wandel in der Versicherungswirtschaft relativ langsam. Das Potenzial digitaler Technologien wird bei Weitem noch nicht ausgeschöpft. Dennoch glauben die meisten Marktteilnehmer, dass die Digitalisierung auch die Wertschöpfung der Versicherungswirtschaft grundlegend verändern wird. Im Fokus der momentanen Diskussion stehen die vielfältigen neuen Formen der Kundeninteraktion, die Verbesserung von Geschäftsprozessen sowie neue Risiken und Veränderungen in den Produkten. Darüber hinaus haben die jüngsten Entwicklungen im Bereich Insurtech ein großes Interesse bei Praktikern weltweit ausgelöst. Angesichts dieser Transformation und des Ausmaßes des Interesses erscheint es erstaunlich, dass die akademische Diskussion über die Digitalisierung praktisch nicht existiert.

Auf der Grundlage einer aktuellen Studie des Instituts für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen erstellt dieser Beitrag eine Übersicht zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Versicherungswirtschaft. Wir versuchen dabei den heutigen Stand der Digitalisierung anhand von fünf Kernfragen in einer sehr komprimierten Form aufzubereiten (siehe nachfolgende Box). Anschliessend werden im Blick in die Zukunft drei Schlüsselfragen für die Entwicklung der Branche abgeleitet. In diesem Kontext werden auch offene Fragen aus wissenschaftlicher Sicht angesprochen. Aufgrund der Komplexität der Thematik hat die Analyse keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie soll aber einen Beitrag dazu liefern, die komplexe Diskussion auf einige Schlüsselfragen und Kernpunkte zu fokussieren. Der Fokus der Analyse ist dabei die betriebswirtschaftliche Perspektive, während technologische oder juristische Fragen nur am Rande angesprochen werden. Da Aussagen über die Zukunft mit dem wissenschaftlichen Instrumentarium nur eingeschränkt möglich sind, handelt es sich auch eher um einen Meinungsbeitrag des Autors als um die Zusammenstellung wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Die Digitalisierung hat enormes Potenzial den Kundennutzen durch bessere Produkte zu niedrigeren Preisen zu erhöhen. Es ist auch offensichtlich, dass die traditionelle Versicherungsidee nicht in Frage steht, da die Bündelung der Risiken und die Realisierung von Diversifizierung im Rahmen des Pooling durch die digitale Transformation nicht grundlegend verändert wird. Die relevante Frage ist vielmehr, wie dieses Risikopooling organisiert werden soll…