Erschienen in Ausgabe 9-2018Märkte & Vertrieb

Machen wir es wie Amazon

Warum Kreditversicherer den Trend zu Plattformmodellen nicht verschlafen dürfen

Von Andreas GöhlVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Kreditversicherer haben über viele Jahre umfangreiche Daten von Märkten (Makroebene), Versicherungsnehmern (Mikroebene) und Kunden der Versicherungsnehmer (Sub-Mikroebene) gesammelt und in ihrem Geschäftsmodel erfolgreich eingesetzt. Jetzt zwingt die digitale Transformation die Versicherer zur Erneuerung dieses veralteten Geschäftsmodells. In der Vergangenheit konnten sich die Versicherer noch vor der Digitalisierung schützen – besonders durch umfangreiche von Menschen durchgeführte Risikoprüfungen und aufgrund sich ständig ändernder Regulierungsanforderungen. Diese Barrieren werden jedoch zunehmend von der Digitalisierung eingerissen. Gleichzeitig nimmt durch sie die Beschleunigung von Produktentwicklungen und der Dienstleistungsanforderungen in der Kreditversicherungswirtschaft enorm zu.
Als Folge daraus muss sich ein Kreditversicherer selbst zur Plattform entwickeln und sein eigenes digitales Ökosystem aufbauen, um weiter erfolgreich sein zu können. Diese technologische Entwicklung – hin zu digitalen Geschäftsmodellen – wird künftig prägend für die Beziehung zwischen Kreditversicherer und Versicherungsnehmer sein. Sie wird die Voraussetzung für neue Geschäftsmodelle – und damit für weiteres Wachstum.

Wenn Skaleneffekte keine Rolle mehr spielen

Grundlage dafür sind jedoch die bisherigen Produkte und Dienstleistungen der Kreditversicherer. Dazu gehören die Übernahme des Risikos eines Forderungsausfalls, die Schadenregulierung und das Inkasso. Dies alles aber muss sich zu modularen Produktangeboten und umfangreichen  Serviceprogrammen aus einer Hand weiterentwickeln. Dafür benötigen die Kreditversicherer ein funktionierendes digitales Ökosystem. Es ist der erste Kontaktpunkt für Produkte und Services und dient der Kundenbindung an ein eigenes System. Gleichzeitig bietet es auch eine Möglichkeit zum Testen von Produkten und zur Ergänzung beziehungsweise zum Angebot von Fremddienstleistungen. Der erste Kreditversicherer hat bereits einen Versuch gestartet und die Kreditversicherung mit einer Factoring-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen verbunden – digital und ohne echte Vertragsbindung. Somit ergibt sich für den Versicherungsnehmer ein Mehrwert für das Risikomanagement – zum Beispiel durch Liquiditätssicherung und -beschaffung. Für den Kreditversicherer ergibt sich eine Komplexitätsreduktion mit echter Effizienzsteigerung.
Neu an den (digitalen) Plattformen ist die intelligente Steuerung von Interaktionen zwischen Angebot (Kreditversicherer…