Erschienen in Ausgabe 8-2018Unternehmen & Management

Bilanzen

Barmenia, Mecklenburgische, Roland, Continentale, MyLife Lebensversicherung, Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung, ADAC Autoversicherung, DA-Direkt, Deurag, Öffentliche Braunschweig

Von VW-Redaktion und Monika Lier und Claucia Schmidt-WehrmannVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Barmenia

In der Gruppe kommt die Barmenia zum Jahresende 2017 auf eine SCR-Bedeckungsquote von 384,5 (365,2)%. Für den Lebensversicherer, der zusammen mit der Krankenversicherung einen Gleichordnungskonzern bildet, werden 348,6 (212,6)% ausgewiesen; ohne Rückstellungsübergangsmaßnahmen wären es 275,6 (127,4)% gewesen. Die Krankenversicherung hat eine SCR-Quote von 448,9 (462,4)%, der Schaden- und Unfallversicherer von 218,8 (254,4)%. Die gesamte Gruppe steigerte 2017 die Bruttobeiträge um 5,6% auf 2,11 Mrd. Euro. Auch im Gj 2017 hat die Barmenia Krankenversicherung a. G. wieder Vollversicherte verloren. Während die Personenzahl um 0,2% sank, nahmen die Beiträge in der Krankheitskostenvollversicherung hingegen um 5,5% auf knapp 1,2 Mrd. Euro zu. Aussagen zu Beitragsanpassungen oder Details zum Neugeschäft gibt der Geschäftsbericht 2017 wieder nicht. Der Krankenversicherer buchte insgesamt 1,697 Mrd. Euro Bruttobeitrag. Einschließlich von 913.396 Ergänzungsversicherter (+ 1,0%) erreichte der Versicherungsbestand 1.236.014 Personen (+0,5%; ohne selbstständige Reisekranken).
Für Versicherungsfälle wurden f.e.R. 1,15 Mrd. Euro (+5,5%) aufgewendet; was einer Schadenquote von 75,7 (77,8)% entspricht. Stärker als erwartet stiegen eigenem Bekunden nach die Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb um 6,9% auf 178,9 Mio. Euro, was mit der „guten“ Entwicklung des nicht näher beschriebenen Neugeschäfts bzw. den Abschlusskosten dafür begründet wird. Die versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote erhöhte sich auf 13,7 (11,8)%. Die Durchschnittsverzinsung verminderte sich weiter auf 3,2 (3,5)%, die Nettoverzinsung auf 3,3 (3,6)%. Vom Rohüberschuss nach Steuern von 250,0 (206,7) Mio. Euro wurden 210,0 (172,7) Mio. Euro der Rückstellung für erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung Euro zugeführt, die damit 561,7 (553,28) Mio. Euro erreichte. Mit Zuführung von 40,0 (34,0) Mio. Euro zu den anderen Gewinnrücklagen vergrößerte sich das Eigenkapital auf 412,0 (372,0) Mio. Euro, was einer Eigenkapitalquote von 24,3 (23,2) % entspricht. Die Überschussverwendungsquote belief sich auf 85,0 (85,1)%, die RfB-Quote 33,1 (34,4)% und die RfB-Zuführungsquote 12,4 (10,7)%.

Barmenia Krankenversicherung a.G. (in Mio. Euro)20172016
Beitragseinnahmen (brutto)1.6971.607
Neugeschäft (gemessen am Neubeitrag)k.A.k.A.
Zahl der Vollversicherten299.619300.111
Verwaltungskosten-Quote2,30%2,30%
Abschlusskosten-Quote8,20%8,10%
Alterungsrückstellungen9.1808.622
Kapitalanlagen10.3659.745
Kapitalanlageergebnis328338