Quelle: ©ING Pressebild
Erschienen in Ausgabe 7-2018Trends & Innovationen

Axa verdrängt Clark bei ING-DiBa

Von VW-Redaktion

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Die ING Diba und der Online-Versicherungsmakler Clark haben ihre erst im April 2017 begonnene Kooperation schon wieder aufgekündigt. Anlass für die überraschende Trennung ist die gerade geschlossene Vertriebs-Zusammenarbeit bei Policen, die die niederländische ING Gruppe mit der Axa in sechs Ländern vereinbart. Schaden- und Unfall-Policen des französischen Versicherers sollen in Frankreich, Deutschland, Italien, Tschechische Republik, Österreich und Australien über eine digitale Versicherungs-Plattform angeboten werden. Bislang hatte Clark in Deutschland den exklusiven Zugang zu den rund neun Millionen Kunden der Direktbank ING-DiBa. Nun steht allein das Angebot der Axa zur Auswahl. Das Finanzinstitut betont jedoch, dass es mit Clark auf einer anderer Ebene weiterhin kooperieren möchte. So habe sich die ING Group bei der letzten Finanzierungsrunde an dem Makler beteiligt. Die Bank ließ verlauten, dass sie mit Clark auf eine andere Weise kooperieren wird. So habe sich die ING Group bei der letzten Finanzierungsrunde an dem Makler beteiligt.