Quelle: Dan Taylor
Erschienen in Ausgabe 7-2018Köpfe & Positionen

In Szene gesetzt

Startups zwischen Politik und Wirtschaft

Von Dr. Moritz FinkelnburgVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Bei der wohl größten Digital Startup Conference NOAH trafen am 6. Und 7. Juni im Berliner Tempodrom Gründer aller Branchen auf die geballte Macht der Investment-Szene, Manager, Politiker, Influencer und Fachmedien. Von Gerhard Cromme und Mathias Döpfner über Oliver Samwer bis zu Al Gore und Peter Altmaier: Jeder mit Rang und Namen war da. Versicherung findet am ersten Tag hauptsächlich auf der kleineren Startup-Stage statt. Die Haftpflichthelden präsentieren sich mit Gründer und CEO Stefan Herbst. Ein frischer Auftritt des Monoliners mit ostfriesischer Lizenz. Nach einem vielversprechenden ersten Quartal kündigte er weiteres Wachstum an. Ähnliches kam von Claudia Lang, erfahrene Gründerin und Frontfrau von Community Life, das über seine Plattform Versicherungen der Swiss-Re-Tochter iptiQ anbietet und über eines der modernsten IT-Systeme der Branche verfügt. Das Unternehmen  plant, die Plattform für weitere Versicherer zu öffnen. Auch steht die nächste größere Finanzierungsrunde an. Das estnisch-österreichische Insurtech INZMO um Co-Founder Meeri Rebane hat sich auf Micro-Versicherungen spezialisiert, bietet diese aber auf Basis einer ausgeklügelten B2B2C-Plattform in Sekundenschnelle und zu minimalen Kosten an. Der Investoreneinstieg des von BtoV gemanagten Helvetia-Funds hat dem Unternehmen offensichtlich gut getan.

Der Fintech-Block am Tage setzt durch Hypoport und Wefox Akzente. Während Hypoport, über NKK auch ein gewichtiger Player im Bereich der Maklerverwaltungsprogramme, durch CEO Ronald Slabke seine Struktur und die geplanten Aktivitäten im Financial Services-Bereich erläutert, präsentiert Julian Teicke stolze Wachstumsraten für Wefox. Das Berliner Insurtech hat nach der Lizenz-Erteilung seines digitalen Versicherers One noch mehr an Dynamik gewonnen und sein Geschäftsmodell deutlich ausgeweitet. Der medienwirksame Einstieg von Ashton Kutcher und die hohe Finanzierung von über 50 Mio. Euro schaffen Ruhe und Planungssicherheit.

Und was tut sich abseits der großen Bühnen? Oliver Oster, Optiopay-Gründer und Bruder des Clark-CEO ist zufrieden: Seine Auszahlungsplattform hat starke letzte Monate hingelegt, das Interesse der Kunden - zuletzt Axa und HDI - und der Investoren steigt stetig. Christian Hoppe, Ex-CEO des Commerzbank-Investors MainIncubator erläutert die Deutschland-Pläne der Silicon Valley Bank. Der starke amerikanische Startup-Finanzierer will von Frankfurt aus in Deutschland insbesondere mit Venture Debts langfristig aktiv werden. Und…