Erschienen in Ausgabe 12-2018Köpfe & Positionen

Karrieren

Versicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Allianz

Dirk Weske (52) übernimmt zum 1. Januar 2019 das Amt des Datenschutzbeauftragten und Head of Protection and Resilience bei der Allianz Deutschland. Der Rechts- und Syndikusrechtsanwalt leitet derzeit die Abteilung Vermögenshaftpflicht Schaden. Weske folgt auf Oliver Draf, der im Oktober zu Volkswagen gewechselt ist. Der Jurist verfügt über langjährige Erfahrungen aus Tätigkeiten in verschiedenen Rechtsabteilungen. 

Assekurata

Walter Botermann, ehemaliger Vorstandschef der Alte Leipziger-Hallesche ist neues Mitglied des Assekurata-Rating-Komitees. Der 65-Jährige war mehr als 20 Jahre als Vorstand für Barmenia, Gerling, sowie die Alte Leipziger-Hallesche tätig. Der ehemalige Versicherungsmanager ist zudem im Beirat der Deutschen Bundesbank, als Advisor bei McKinsey & Company sowie als Vorstand des Insurlab Germany aktiv.

Axa

Die Axa Deutschland richtet sich zum Jahresende neu aus. Patrick Dahmen verlässt das Unternehmen nach fast 20 Jahren Zugehörigkeit auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Die bislang in zwei verschiedenen Ressorts angesiedelte Verantwortung für das Firmen- und Privatkundengeschäft sowie für das Industriekundengeschäft wird zum Jahreswechsel in dem Ressort Sachversicherung zusammengeführt. Dies soll neben der Sachversicherung künftig auch die Unfall-, Haftpflicht- und Kfz-Versicherungen umfassen. Geleitet wird der neue Bereich von Nils Reich, bisher als Generalbevollmächtigter zuständig für das Firmen- und Privatkundengeschäft. Der bisherige Industriegeschäft-Vorstand Thierry Daucourt fokussiert sich künftig ganz auf seine Rolle als CEO der AXA Corporate Solutions Deutschland und seine internationalen Aufgaben im XL-Integrationsprojekt. Thilo Schumacher übernimmt die Führung für das Ressort Personenversicherung. Kai Kuklinski, bislang CEO der Axa Art, leitet mit Wirkung zum Jahreswechsel das neugeschaffene Ressort Vertrieb.

Delvag

Lorenz Hanelt rückte zum 1. November in den Vorstand der Delvag auf und Martin Gary als Mitglied in die Geschäftsführung von Albatros. Beide folgen in ihren Funktionen auf Reiner Siebert, der nach elfjähriger Tätigkeit bei der Delvag und bei Albatros zum 31. Oktober in den Ruhestand trat. Hanelt leitet bei der Delvag die Bereiche Luftfahrt- und Rückversicherung, Märkte, Vertrieb sowie Risikomanagement. Gary führt den Bereich Firmenmakler, der sich schwerpunktmäßig mit dem Luftfahrt- und Industrieversicherungsgeschäft befasst. Die Zuständigkeiten von Lorenz Hanelt und Frank Hülsmann bleiben unverändert.

Lorenz Hanelt
Lorenz HaneltQuelle: Delvag

Ergo

Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 hat der Aufsichtsrat der Ergo Gruppe die Verkleinerung des Vorstandes beschlossen. Dieser soll künftig nur noch aus fünf Mitgliedern bestehen. Die Verantwortung für sämtliche Versicherungssparten der ERGO Group wird in einem Vorstandsressort gebündelt. Clemens Muth, bislang für das Ressort Leben & Gesundheit verantwortlich, übernimmt in seiner neuen Funktion als Chief Underwriting Officer zusätzlich die Verantwortung für das Ressort Sachversicherung. Monika Sebold-Bender scheidet in gegenseitigem Einvernehmen mit Ablauf des 31. Dezember aus dem Vorstand aus. Bei der Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG indes kommen zwei neue Vorstände hinzu. Markus Krawczak (54) übernimmt im Januar das Vorstandsressort Maklervertrieb Leben. Zudem wurde zum 1. November Jan Niebuhr (46) als Leiter für den Bereich betriebliche Altersversorgung ernannt, er rückt ebenfalls in den Vorstand.

Gothaer

Seit dem 1. November 2018 sind Martina Weißhaar-Olaynig und Helmer Holzschneider als Key-Account-Manager für die Gothaer Vertriebs-Service AG tätig. Weißhaar-Olaynig war zuletzt Leiterin Vertrieb Süd bei Amlin Insurance SE - Direktion für Deutschland und im Vertriebsbüro Stuttgart für Bayern und Baden-Württemberg zuständig. Zuvor war die gelernte Versicherungskauffrau über mehrere Jahre als Direktionsbevollmächtigte in Stuttgart im Maklervertrieb bei Chubb Insurance Company of Europe SE tätig. Holzschneider verfügt über mehr als 25 Jahre Vertriebserfahrung in sämtlichen Gewerbe- und Industriesparten. Bei Amlin Insurance SE war er zuletzt als Leiter Vertrieb Deutschland Mitte tätig und hatte die vertriebliche Verantwortung für alle bestehenden Maklerverbindungen in der Region inne.

Hannover Rück

Der langjährige Vorstand der Hannover Rück, Jürgen Gräber (62), ist am 9. November verstorben. Der Diplom-Ökonom wurde 1997 in den Vorstand berufen und war dort zuletzt zuständig für Weltweite Vertragsrückversicherung, Naturkatastrophengeschäft, Strukturierte Rückversicherung und Insurance-Linked Securities sowie die Koordination des Geschäftsfelds Schaden-Rückversicherung. Seine berufliche Karriere begann Gräber 1981 im Underwriting mit wechselnden Zuständigkeiten. 1992 übernahm er die Bereichsleitung, 1996 die Zentralbereichsleitung für die Regionen Asien, Afrika und Australien. 1997 wurde Gräber in den Vorstand des Rückversicherers berufen. Über dessen Nachfolge will der Aufsichtsrat zeitnah entscheiden.

Meag

Wolfgang Wente (54) übernimmt zum Jahreswechsel die Geschäftsführung der Meag. In seiner neuen Funktion leitet er den Bereich Fondsmanagement Immobilien. Der studierte Betriebswirt startete seine berufliche Laufbahn 1992 bei der BDO Deutsche Warentreuhand. Seit 1997 ist Wente als Führungskraft im Kapitalanlagemanagement von Munich Re mit Verantwortung in der Assetklasse Immobilien zunächst bei Ergo Trust, dann bei der Meag, tätig. Wente folgt auf Günter Manuel Giehr, der Ende des Jahres in Rente geht.

Münchener Verein

Seit dem 1. Dezember leitet Joachim Rahn den Maklervertrieb der Münchener Verein Versicherungsgruppe. Der 47-Jährige kommt von der Süddeutschen Krankenversicherung, wo er zuletzt als Gesamtprojektleiter für die Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD zuständig war. Der Diplom-Volkswirt ist seit über 20 Jahren in der Assekuranz tätig. Nach seinem Studium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg stieg er bei der Allianz Lebensversicherungs-AG ein und machte sich 2007 als Finanz- und Versicherungsmakler selbstständig.

R+V

Mit Wirkung zum 1. November ist Nina Henschel (42) in den Vorstand der R+V Krankenversicherung AG aufgerückt. Die Diplom-Kauffrau kommt von der Axa-Tochter Deutsche Ärzte Versicherung AG und tritt die Nachfolge von Tillmann Lukosch an, der seit Juni dieses Jahres im R+V-Holdingvorstand für das Zentralressort Informationssysteme zuständig ist. Henschel war in den letzten 16 Jahren in verschiedenen Funktionen für die Axa tätig, darunter zehn Jahre lang in leitenden Positionen. 2016 wurde sie in den Vorstand der Deutschen Ärzte Versicherung AG berufen und war dort für die Bereiche Produktmanagement Leben und Sach, Marketing, Vertriebstraining und Operations zuständig. Die gebürtige Kölnerin verfügt über fundierte Erfahrungen in der Produkt- und Geschäftspolitik, der Vertriebssteuerung sowie der Verwaltung von Versicherungsverträgen in der Lebens- und Krankenversicherung.

Nina Henschel
Nina HenschelQuelle: R+V

Universa

Der Aufsichtsrat der Universa hat die Vorstandsmitglieder Werner Gremmelmaier und Frank Sievert sowie den Vorstandsvorsitzenden Michael Baulig Mitte November für weitere fünf Jahre bestellt. Die nächsten Jahre werden nach Unternehmensangaben vor allem vom digitalen Wandel geprägt sein. Mit einem umfassenden Strategieprogramm zur digitalen Transformation habe die Universa die Weichen für die Zukunft gestellt, um sich als serviceorientierter Anbieter zu behaupten.

Europ Assistance

Seit dem 1. November hat Tim Schmidt (33) die Leitung des Ressorts Vertrieb und Produkt bei der Europ Assistance Deutschland inne. In seiner Position führt er die Themen Mobilität, Reise, Haus und Familie und Gesundheit und baut die  vertrieblichen Aktivitäten des Unternehmens aus. Der Betriebswirt und Wirtschaftspsychologe arbeitete in der Vergangenheit bei AWD als Versicherungsfachmann und Teamleiter. Zuletzt leitete er als Vertriebsleiter und Prokurist bei Axa Assistance Deutschland die Bereiche Business Development und Partner Management.
Tim Schmidt
Tim SchmidtQuelle: Europ Assistance