Quelle: MLP
Erschienen in Ausgabe 12-2018Unternehmen & Management

Bewerbung mit 400 PS

Für den gut ausgebildeten Nachwuchs steht die Gehaltsfrage nicht an erster Stelle. Im War for Talents versuchen Versicherer den Weg über soziale Medien und ungewöhnliche Recruting-Events zu gehen.

Von Elke PohlVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Anschnallen, Karriere starten! Nicht nur knackige Slogans, sondern hohe Investitionen brauchen Unternehmen, um Bewerber anzulocken. Viel Geld lockt die Bewerber an. Sieben Millionen Euro steckt MLP 2018 in den Aufbau einer neuen, jungen Berater-Generation. Um diese Klientel zu erreichen, wurde die Betreuungsstruktur verändert. Unter Bereichsvorstand Matthias Laier betreuen sechs vertriebserfahrene Regionalmanager die Hochschulregionen, die von 64 Leitern von Hochschulteams gezielt bearbeitet werden. Und das offenbar mit Erfolg: Im Vergleich zum Vorjahr gab es in diesem Segment im ersten Halbjahr 2018 fast viermal so viele Bewerbungen als MLP-Berater. Führungskräfte berichten in Recruiting-Veranstaltungen, wie MLP sich aufgestellt hat und was Berufsanfänger erwarten können. Weitere Highlights sind besondere Recruiting-Events wie das im Juni 2018 auf dem Hockenheimring. Zum zweiten Mal ging es „Mit Vollgas zum Traumjob“. 40 ausgewählte Bewerber führten ihr Bewerbungsgespräch per Headset, während ein Rennfahrer mit ihnen in einem 400 PS-Fahrzeug über die Rennstrecke heizte. „Wer diese ungewöhnliche Situation kompetent meistert und sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, bringt beste Voraussetzungen für eine Karriere bei MLP mit“ erklärt Matthias Laier. Der Rennwagen sei natürlich nur ein Sinnbild dafür, wie abwechslungsreich und aufregend eine Karriere als Finanzberater sein könne, ergänzt er.
Frühzeitig werde potenziellen Kandidaten vermittelt, dass der Job eines MLP-Beraters nicht nur gute berufliche Chancen bietet, sondern auch eine gesellschaftliche Bedeutung besitzt. Ein gutes Argument für MLP, so der Sprecher weiter, biete zudem das ausgefeilte interne Weiterbildungssystem mit über 500 Schulungsangeboten. Absolventen könnten sich sowohl in fachlicher Hinsicht qualifizieren als auch weitergehende akademische Abschlüsse erreichen. „Mit unserer weiterentwickelten Aufstellung ebnen wir dem Nachwuchs den Weg“, erklärt der Sprecher. Zugleich strahle das neue System aber auch auf erfahrene Berater ab, die (zurück) zu MLP wechseln wollen. Das Weiterbildungssystem müsse in dem Fall nicht bei null anfangen und könne zügig neben dem Job absolviert werden. „Erfahrene Berater haben zudem die Möglichkeit, sich bei MLP schnell wieder ein Team aufzubauen“, erklärt der Sprecher weiter. Für solche extern gewonnenen Leiter eines Hochschulteams stehe ein befristeter finanzieller Ausgleich zur Verfügung. Auch andere Berater mit Markterfahrung erhalten abhängig vom bisherigen…