Erschienen in Ausgabe 1-2018Trends & Innovationen

Zurich kauft australische Lebensbestände

Von VW-Redaktion

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Die Zurich Gruppe baut mit der dritten Übernahme innerhalb von zwei Jahren ihr Australien-Geschäft aus. Der größte Schweizer Versicherer übernimmt für 2,1 Mrd. Dollar das Lebensversicherungsgeschäft der Melbourner ANZ-Bank. Am Markt wird es unter dem Namen One Path Life laufen. Damit steigt Zurich zum führenden Lebensversicherer für Privatkunden in Australien auf. Der Marktanteil liegt bei 19 Prozent. Nach Angaben des Konzerns handelt es sich um ein Portfolio mit fondsgebundenen Vorsorgeprodukten, das relativ wenig Eigenkapital bindet. Das ANZ-Paket soll hohe Cashflows einbringen und die Eigenkapitalrendite der Zurich, gemessen am Betriebsgewinn nach Steuern, um einen halben Prozentpunkt erhöhen. Bereits 2016 kaufte Zurich das Leben-Geschäft vom Finanzkonzern Macquarie sowie den Reiseversicherer Cover-More. Die Transaktion, die noch der behördlichen Genehmigung bedarf, beinhaltet eine 20-jährige Vertriebsvereinbarung mit der ANZ. Es ist vorgesehen, über den Bankenkanal Lebensversicherungen in Australien abzusetzen.
Quelle: Fotolia