Super Imposed Inflation: Während die Umsätze der Krankenhäuser in den letzten Jahren um gut 4,1 Prozent pro Jahr gestiegen sind, wuchsen die Schadenaufwendungen jährlich um rund 5,4 Prozent.
Super Imposed Inflation: Während die Umsätze der Krankenhäuser in den letzten Jahren um gut 4,1 Prozent pro Jahr gestiegen sind, wuchsen die Schadenaufwendungen jährlich um rund 5,4 Prozent.Quelle: Fotolia
Erschienen in Ausgabe 1-2018Märkte & Vertrieb

Risikomarkt Heilwesen

Versicherer denken bei der Reservierung großer Personenschäden um

Von Dr. Marco Lonsing und Nils HellbergVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Das Haftpflichtversicherungsgeschäft in Deutschland ist von einer Vielzahl von Anbietern und einem intensiven Wettbewerb geprägt. Auch wenn viele dieser Versicherer vorrangig im Privatkundengeschäft engagiert sind, haben doch mehr als 30 Akteure in nennenswertem Umfang Risiken aus dem Heilwesen im Bestand. Das Beitragsvolumen der Heilwesen-Haftpflichtversicherung im deutschen Markt dürfte deutlich über 500 Mio. Euro betragen.

Seit 2008 analysiert und beobachtet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft die Haftpflichtversicherung von Risiken im Heilwesen intensiv. Mit seinen Studien unterstützt der GDV Unternehmen dabei, das eigene Heilwesen-Haftpflichtgeschäft zu steuern. Im Bereich der exponierten Risiken, wie Kliniken, Gynäkologen oder Hebammen mit Geburtshilfe geben sie einen umfassenden und validen Marktüberblick. Sie helfen damit, diese Risiken realistisch bewerten zu können und tragen dazu bei, dass –anders als beispielsweise in den USA – weiterhin ein Versicherungsangebot existiert.Gleichwohl hat sich in den letzten Jahren auch eine Reihe von Versicherern aus der Krankenhaushaftpflichtversicherung zurückgezogen. Dies hat zu Umdeckungen der betroffenen Kliniken und zu teilweise deutlichen Beitragssteigerungen in diesem Bereich geführt. Hintergrund waren erhebliche versicherungstechnische Verluste über viele Jahre und teilweise hohe notwendig gewordene Nachreservierungen in diesem Segment. Gerade in der Krankenhaushaftpflichtversicherung gibt es in Folge des geänderten Geschäftsumfelds mittlerweile aber auch einige neue Player im Markt, die dort offensichtlich wieder Geschäftschancen sehen.

Neue Player, neue Chancen

Die Krankenhauslandschaft in Deutschland hat sich seit Beginn der 90er Jahre deutlich verändert. Die Anzahl der Krankenhausbetten ist um ein Viertel zurückgegangen. Gleichzeitig ist die Anzahl der Behandlungsfälle um fast ein Drittel gestiegen. Dies geht mit erheblich verkürzten Verweildauern der Patienten im Krankenhaus einher. Abbildung 1 zeigt neben diesen Entwicklungen den dramatischen Anstieg der Schadenaufwendungen in der Krankenhaushaftpflichtversicherung. Diese sind seit Beginn der 90er Jahre auf das 3,5-fache gestiegen. Die Umsatzentwicklung der Krankenhäuser bleibt hinter dieser Entwicklung deutlich zurück. Die Umsätze haben sich seit Beginn der 90er lediglich etwas mehr als verdoppelt. Beide Entwicklungen liegen aber erheblich über derjenigen des Verbraucherpreisindex.
Abbildung 1: Dramatischer Anstieg bei Schadenaufwendungen
Abbildung 1: Dramatischer Anstieg bei