Erschienen in Ausgabe 8-2017Köpfe & Positionen

Fairplay.

Zu Titelreport: „Stille Unruhe im Herzstück“,

Von Peter BochniaVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Digitalisierung, Stellenkürzungen, stetig wachsende Anforderungen an die Mitarbeiter: Die Branche steht unter Druck, keine Frage. Der Titelreport „Stille Unruhe im Herzstück“ skizziert bewegte Zeiten und stellt die Frage nach echter sozialer Verantwortung von Unternehmen. Aber gibt es sie, die Wege, um seinen Mitarbeitern als Arbeitgeber auch auf sozialer Ebene gerecht zu werden? Ja, die gibt es. Die LVM Versicherung räumt dem Wohlergehen ihrer Mitarbeiter einen hohen Stellenwert ein. Bereits vor 20 Jahren wurde der Bereich „Gesundheit und Soziales“ eingerichtet. Ein fest angestelltes Expertenteam kümmert sich um ganzheitliche Konzepte zur Förderung und Erhaltung der Mitarbeitergesundheit und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ein zentraler Bestandteil ihrer Arbeit ist dabei die Sozialberatung.
Die Sozialberatung ist im Innendienst seit Langem fest etabliert. Gerade im Außendienst sind die Mitarbeiter besonderen Belastungen ausgesetzt. Daher hat die LVM ein eigenes Sozialberatungsangebot für den Vertrieb ins Leben gerufen, um bei steigendem Leistungsdruck und stetig wachsenden Anforderungen für eine gute Work-Life-Balance zu sorgen.
Den Menschen im Außendienst die Sicherheit zu geben, dass sie in Krisensituationen unterstützt und begleitet werden, trägt zur Bindung an das Unternehmen bei. Auf diese Weise sichert die Sozialberatung insgesamt die Leistungsfähigkeit des Vertriebs und somit des Unternehmens. Und gleich­zeitig übernimmt die LVM Verantwortung.