Erschienen in Ausgabe 8-2017Köpfe & Positionen

Im Profil Harald Christ

„Wir wollen Kunden, die preissensibilisiert im Internet unterwegs sind, nicht dem Markt überlassen“

Von Wolfgang OtteVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Auch wenn der Blick aus dem Fenster im 24. Stock des Ergo-Turms auf die pulsierende Düsseldorfer Innenstadt beeindruckt, hat Harald Christ wenig Zeit, das zu genießen. Der Vorstandsvorsitzende der Ergo Beratung und Vertrieb hat alle Hände voll damit zu tun, die Ausschließlichkeitsorganisation eines der größten deutschen Versicherer auf die Zukunft zu trimmen und schlagkräftig auszubauen. Immerhin mussten rund 8.500 Vermittler mit HGB 84-er-Status aus den ehemaligen Gesellschaften Hamburg-Mannheimer, Victoria, DKV, Ergo Pro und D.A.S. unter einen Hut gebracht werden. Seit Januar 2017 steht die neue Struktur im Vertrieb. Aber ein gemeinsames Wir-Gefühl zu schaffen und den Vertrieb im Zuge der Digitalisierung mitzunehmen fordern nach wie vor den aktiven Einsatz des 45-Jährigen.
Die Herkules-Aufgabe im Ergo Konzern scheint dabei ganz auf seine Vorstellungen von modernem Management ausgerichtet zu sein: anpacken, aufräumen, erfolgreich sein. So ist es Christ, der im Mai letzten Jahres den Chefsessel im Vertrieb einnahm, mit seinem Team innerhalb kürzester Zeit gelungen, die Agenturvertriebe in einer einheitlichen Ausschließlichkeitsorganisation zusammenzuführen. Deren weitere Stärkung steht auf der Agenda ganz oben.

Erstes Jahr wie im Flug vergangen

Der Top-Manager ist ein Mann klarer Worte, zaudern ist für ihn ein Fremdwort. Es gibt keine Frage, auf die er nicht eine Antwort weiß, immer geradeaus. Zudem ist er humorvoll, was seinem Naturell entspricht. Er spricht ein Loblied auf die Rheinhessen aus. „Wir sind offen, unkompliziert, sehr kommunikativ, mögen die Menschen und lieben die Geselligkeit.“ Herausforderungen waren für Christ in seiner bisherigen beruflichen Karriere keineswegs eine Unbekannte. Der Vertriebsexperte mit dem leichten pfälzischen Dialekt fühlt sich auch mit der Bewältigung seiner aktuellen Aufgabe wohl. Die Versicherungsbranche befindet sich im Wandel. „Ob Regulatorik, Vorgaben des Marktes, verändertes Kundenverhalten, Digitalisierung oder unternehmenseigene Themen, mein erstes Jahr ist wie im Flug vergangen“, konstatiert Christ.
Mit einem gewissen Stolz berichtet der gelernte Industriekaufmann, der zusätzlich eine berufsbegleitende Ausbildung im Versicherungs- und Bankenwesen absolvierte, von den Erfolgen. „Wir haben jeden Stein umgedreht. Jetzt arbeiten wir daran, das Ergo Strategieprogramm umzusetzen. Es läuft jetzt seit einem Jahr, und wir sehen gute erste Erfolge.“ Er ist davon überzeugt, dass die Digitalisierung den Vertrieb stark…