Erschienen in Ausgabe 7-2017Trends & Innovationen

Wirtschaftskrimi in China: Anbang-Chef in Haft

Von David GorrVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Wu Xiaohui hat Anbang von einem kleinen Autoversicherer zu Chinas Nummer drei mit einem verwalteten Vermögen von 300 Mrd. Dollar katapultiert. Überraschend teilte der Konzernchef mit, dass er aus „persönlichen Gründen“ die Aufgaben als CEO nicht länger wahrnehmen könne. Übereinstimmend berichten Chinas Medien, dass Wu Xiaohui festgenommen wurde – ihm drohe ein Korruptionsverfahren. Dabei ist er mit einer Enkelin des Reformpatriarchen Deng Xiaoping verheiratet und galt als unantastbar. Anbangs Expansionsdrang dürfte mit der Verhaftung nun abrupt enden. Seit einigen Monaten gehen Chinas Behörden systematisch gegen die Finanzindustrie vor. Mehrere Milliardäre sitzen im Gefängnis, auch den Leiter der Finanzaufsicht hat es erwischt.dg