Erschienen in Ausgabe 6-2017Unternehmen & Management

Rückendeckung für den kleinen Mann

Der Maklerverband BMVF fördert durch Weiterbildung die Wettbewerbsfähigkeit seiner Klientel

Von Elke PohlVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Dass beim Bundesverband mittelständischer Versicherungs- und Finanzmakler (BMVF) der Name Programm ist, verdankt man einem Fusionsgedanken. Die Geburtsstunde des Verbandes schlug 2008, als sich die bis dahin zwar kooperierenden, aber noch getrennt auftretenden „Verband Verbraucherorientierter Versicherungs- und Finanzmakler“ (VVV) und „Institut der Versicherungsmakler“ (IVM) zusammenschlossen. Damit, so betonte damals die heute noch aktive Geschäftsführerin und Rechtsanwältin Silke Albers-Heise, habe man die Stärken beider Altverbände – die große öffentliche Wahrnehmung des IVM und die auf persönlichen Kontakten untereinander beruhende Arbeitskultur des VVV – vereint und Synergieeffekte geschaffen. Damit werde man sowohl nach innen als auch nach außen viel wirkungsvoller auftreten und alle relevanten Maklerthemen besser zu Gehör bringen können. Zudem erhoffte man sich von der breiteren Basis und der besseren finanziellen Ausstattung eine erhöhte Durchschlagskraft.

Weiterbildung als Marktnische

Neben der Lobbyarbeit und berufsständischen Interessenvertretung für die Mitgliedsunternehmen stand und steht die Weiterbildung im Zentrum der Bemühungen des BMVF. Das hat viel mit der speziellen Klientel zu tun, wie Albers-Heise betont: „Kleineren Maklern fällt es immer schwerer im Wettbewerb zu bestehen. Um Chancen zu haben, müssen sie beständig an ihrer Qualifikation und Leistungsfähigkeit arbeiten.“ Um dies zu erleichtern, ist man akkreditierter Bildungsdienstleister und Trusted Partner der Initiative „gut beraten“ sowie Fördermitglied bei der Deutschen Makler Akademie, sodass Mitglieder des BMVF von den vergünstigten und fachgerechten Bildungsangeboten der DMA profitieren können. Eigene Weiterbildungsangebote beziehen sich vor allem auf die Themengebiete Maklerrecht, Betriebswirtschaft für Maklerbetriebe sowie zu versicherungsfachlichen Fragestellungen. Zudem bietet der Verband jährlich während seiner Mitgliederversammlung sowie während weiterer Tagungen aktuelle Fachvorträge externer Experten sowie einen Erfahrungsaustausch untereinander an, was zum Teil ebenfalls bepunktet wird und die persönliche Weiterbildungsbilanz verbessert.
Knapp 270 Mitgliedsbetriebe gehören derzeit zum BMVF. Damit ist man kein großer, aber auch kein ganz kleiner Verband. In vielen strategischen Fragen, zuletzt bei der umstrittenen IDD-Richtlinie, arbeitet er zudem seit einiger Zeit mit dem größeren und daher politisch gewichtigeren Verband Deutscher Versicherungs-Makler (VDVM) zusammen…