Erschienen in Ausgabe 5-2017Köpfe & Positionen

Weiler übernimmt Erdland-Nachfolge als GDV-Präsident

Von Wolfgang OtteVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Weiler übernimmt Erdland-Nachfolge als GDV-Präsident

Wolfgang Weiler, scheidender Huk-Coburg-Chef, übernimmt Ende September das Amt des GDV-Präsidenten. Sowohl der Verband als auch der gebürtige Andernacher dürften wissen, was auf sie zukommt. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass eine Partnerschaft zwischen GDV und einem ehemaligen Huk-Coburg-Manager fruchtbar sein kann.
Es ist das zweite Mal, dass ein Vorstandssprecher des oberfränkischen Versicherers das Ruder auf der GDV-Brücke übernimmt. Zwischen 2008 und 2012 leitete Rolf-Peter Hoenen die Geschicke des Branchenverbandes. „Es ist meinen Kollegen im Präsidium und auch mir ganz persönlich eine große Freude, mit Wolfgang Weiler einen außerordentlich erfahrenen und innerhalb und außerhalb der Branche anerkannten und geschätzten Kollegen gefunden zu haben, der für das Amt des Präsidenten bereit steht”, erklärte der amtierende GDV-Chef Alexander Erdland. Weiler selbst gilt als Mann des Ausgleichs. Unter der Ägide des promovierten Betriebswirtes entwickelte sich die Huk-Coburg nach jahrelangem Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Allianz zur unangefochtenen Nummer eins auf dem Kfz-Versicherungsmarkt. Seinem Nachfolger Klaus-Jürgen Heitmann übergibt er ein durchaus wohlbestelltes Haus: So wurden im vergangenen Jahr allein 1,4 Millionen Fahrzeuge bei der Huk neu versichert. Damit hat der Versicherer seinen Bestand um weitere fünf Prozent auf 11,2 Mio. Fahrzeuge nach oben geschraubt.
Weiler kennt keine Berührungsängste vor Branchenkritikern und Verbraucherverbänden: So führte er bereits 2011 verständlichere und verbesserte Hausratversicherungsbedingungen ein, die gemeinsam mit der Interessenvertretung der Versicherungsnehmer entwickelt wurden. Inzwischen findest sich das transparentere Kleingedruckte auch in anderen Sparten, etwa in Wohngebäude, Privathaftpflicht und Unfall. Trotz des angekündigten Ruhestandes bei der Huk-Coburg dürfte Weilers Stimme Gehör finden, in der Branche und darüber hinaus. wo
Dr. Wolfgang Weiler (Foto: Huk- Coburg)
Dr. Wolfgang Weiler (Foto: Huk- Coburg)