Erschienen in Ausgabe 5-2017Märkte & Vertrieb

Handwerk mit Liebe zum Detail

Wie das Münchener Start-up Wroomer den Online-Markt für Autofinanzierungen aufwirbelt

Von Wolfgang OtteVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Start-ups mischen den Markt auf. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht ein Insur- oder Fintech sein fortschrittliches Geschäftsmodell anpreist. Mehr als sechs Milliarden Euro sollen Investoren schon in die Jung-Unternehmen gepumpt haben. Die Antwort der Versicherungsbranche jedoch ist zwiespältig. Die einen verkünden Gelassenheit. Andere beobachten die aktuellen Wettbewerbsentwicklungen mit Argwohn.
Auch Wroomer, Fintech mit Sitz im Münchener Szene-Viertel Schwabing, gehört zu den aufstrebenden Playern. Und doch ist es in vielerlei Hinsicht kein typisches Start-up. Erste Überraschung: Die Büroräume unterscheiden sich in nichts von denen anderer Firmen. Überraschung Nummer zwei: Die Gründer und Geschäftsführer Guido Merz und Christian Röckemann fallen mit ihren 56 bzw. 50 Lebensjahren auf den ersten Blick nicht unbedingt wie die üblichen Jung-Unternehmer auf. Beide sind jedoch bedingungslos von der Idee überzeugt, mit Wroomer.com „die größte digitale, private Autofinanzierungsplattform“ auf die Beine gestellt zu haben.

Finanzierung über Provisionen

Der Geschäfts-Ansatz klingt unkonventionell, aber durchaus plausibel. „Wroomer verbindet den Autopool von rund 350.000 jungen Gebrauchten bei Autoscout24 mit den passenden Finanzierungsprodukten diverser Finanzpartner, wie SKG/DKB, AIL Leasing, Santander oder Postbank, in einem leichtgängigen Findungsprozess“, heißt es von der Geschäftsführung. Abegrundet werde das Leistungspaket durch eine passende Autoversicherung von Huk24 – mit 1,8 Millionen Kunden einer der großen deutschen Direktversicherer. Der Diplom-Kaufmann Merz war vor seiner Tätigkeit bei Wroomer 23 Jahre lang im Consulting-Bereich tätig. Seine Kollege Röckemann, promovierter Volkswirt, verfügt über langjährige Beruferfahrungen im Bankgeschäft und bei Start-ups. Die Experten verstehen sich als Online-Finanzierungsmakler und vermitteln Autofinanzierungen vom klassischen Autokredit über einen flexiblen Kredit mit täglicher Komplettilgung, bis hin zum Schlussratenkredit, aber auch Privat-Leasing.
Die Angebote richten sich in erster Linie an den Privatkunden, werden aber zunehmend auch für Firmen interessant. „Wir sind diejenigen, die die Finanzierungsrate nach den Vorstellungen des Kaufinteressenten ans Auto kleben. Dafür erhalten wir eine Vermittlungsprovision“, erklärt Röckemann. Wenn der Kunde sich für ein bestimmtes Auto entschieden habe, sei der richtige Zeitpunkt gekommen, ihm auch ein ausführliches Versicherungsangebot zu unterbreiten. „Der Käufer…