Erschienen in Ausgabe 5-2017Trends & Innovationen

„Immer neue Regeln und mehr Bürokratie fesseln die Wirtschaft“

FDP-Bundesvorsitzender Christian Lindner über Wettbewerb am Standort Deutschland und die Rolle der Versicherer

Versicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

„Immer neue Regeln und mehr Bürokratie fesseln die Wirtschaft“

FDP-Bundesvorsitzender Christian Lindner über Wettbewerb am Standort Deutschland und die Rolle der Versicherer

Am 14. Mai sind Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen, einem der wichtigsten Wirtschafts- und Versicherungsstandorte Deutschlands. Wie wichtig ist das politische Resultat für den konjunkturellen Output?

Nordrhein-Westfalen ist ein starkes Land mit einer schwachen Regierung. Die grün-rote Wirtschaftspolitik der letzten Jahre ist ein anderes Wort für Sabotage. Höhere Abgaben, immer neue Regeln und mehr Bürokratie fesseln die Wirtschaft und die Entwicklung des Landes. Diese Nullwachstumsdenke führt dazu, dass NRW im Vergleich zu den anderen Bundesländern langsamer wächst. Für die Bürger heißt das weniger Chancen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Wie lautet Ihre Lösung?

Wir wollen einen Politikwechsel für Wachstum. Wir wollen eine wirtschaftsfreundliche Landesentwicklung – und überflüssige Standards und bürokratische Hürden, die über die Praxis anderer Bundesländer hinausgehen, abschaffen.

Getrieben von Megatrends wie Industrie 4.0 und der digitalen Beschleunigung sind die Unternehmen auch in NRW stark gefordert, sich auf neue Rahmenbedingungen einzustellen. Was müssen die Akteure am Standort konkret tun, um wettbewerbsfähig zu bleiben?

Zwei Dinge halte ich für wichtig, damit die Unternehmen den Anschluss nicht verlieren. Erstens Herausforderungen wie die Digitalisierung und die zunehmende Verflechtung der internationalen Wirtschaft als Chance zu begreifen. Die Unternehmen, gerade im Mittelstand, sind oftmals innovationsbasiert und weltweit führend. Diesen Vorsprung dürfen wir nicht verlieren, sondern müssen ihn ständig neu erarbeiten. Dafür ist zweitens ein noch stärkeres Engagement in der Forschung nötig. Wir werden in Deutschland nicht günstiger produzieren als es Firmen in Asien können. Aber wir haben das Zeug dazu, besser zu sein. Wirtschaftspolitik sollte das unterstützen durch weniger Markteingriffe und eine bessere steuerliche Förderung von Forschung.

Wie stark hängt der deutsche Wohlstand von einer hohen digitalen Leistungskraft ab?

Die Digitalisierung wird nahezu alle Lebensbereiche drastisch verändern. Das birgt zahlreiche Chancen, etwa durch digitale Bürgerämter, die Behördengänge ersetzen können. Dieser Wandel wird aber vor allem unsere Wirtschaft umfassen und natürlich Einfluss auf unseren Wohlstand haben. Viel zu lange haben die Regierungen in Bund und Land nur…