Erschienen in Ausgabe 5-2017Köpfe & Positionen

Zur Debatte: Europa zwischen Auf- und Umbruch

„EU-Austritt Frankreichs würde Brexit bei weitem übersteigen“

Von David McallisterVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Zur Debatte: Europa zwischen Auf- und Umbruch

„EU-Austritt Frankreichs würde Brexit bei weitem übersteigen“

Seitdem am 9. Mai 1950 mit der berühmten Schuman-Rede der Grundstein für die europäische Einigung gelegt wurde, genießt der Kontinent nach dem Schrecken zweier Weltkriege Frieden und wirtschaftliche Stabilität. Gefördert wurde die wirtschaftliche Integration durch den Abbau von Handelshemmnissen und die Angleichung der Rechtssysteme.
Davon profitiert auch die Versicherungsbranche, deren Erfolg unter anderem auf dem Vertrauen der Kunden in das Fortbestehen des wirtschaftlichen Systems basiert. Der Binnenmarkt hat grenzüberschreitendes Handeln der Versicherer erleichtert. Angesichts neuer Wirtschaftsmächte sollten die Mitgliedstaaten jedoch näher zusammenrücken, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben.
Dabei spielt die Versicherungswirtschaft eine entscheidende Rolle. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen, die bei uns in Deutschland das Rückgrat der Wirtschaft bilden, profitieren von verlässlichen Versicherungen zu bezahlbaren Konditionen. Diese Branche sichert somit auch Wachstum und Arbeitsplätze. Die Finanzkrise, die ab 2010 in der Europäischen Union zu Staatsschulden sowie der Banken- und Wirtschaftskrise führte, zeigt die Handlungsfähigkeit der EU, die innerhalb kurzer Zeit mit verschiedenen Stabilisierungsmaßnahmen reagierte und so die Krise abmildern konnte. Während die Banken stärker unter der Finanzkrise litten, war die Versicherungswirtschaft weniger betroffen.

Brexit und Frankreich-Wahl als Lackmus-Test für Europa

Zum ersten Mal in der Geschichte der Europäischen Union hat mit dem Vereinigten Königreich ein Land seinen Austritt beantragt. Auch in anderen Staaten Europas werden EU-kritische, nationale Stimmen laut. So steht in Frankreich mit den Präsidentschaftswahlen ein neuer Lackmus-Test für die Europäische Union an. Würde Frau Le Pen gewinnen, wäre der Verbleib Frankreichs in der Eurozone und sogar in der EU ungewiss. Ein Austritt des Gründungsmitglieds Frankreich hätte fatale Folgen, welche die des Brexits bei weitem übersteigen würden. Das Land im Herzen Europas ist im Einsatz für die europäische Integration der wichtigste Partner Deutschlands.
Es ist nicht auszuschließen, dass der Austritt des Vereinigten Königreichs für die Versicherungswirtschaft zunächst zu mancher Unsicherheit führt. Jedoch ist zu erwarten, dass diese ebenso gut überstanden werden wie während der Finanzkrise. Profitieren könnte der…