Erschienen in Ausgabe 4-2017Unternehmen & Management

Itzehoer Versicherungen: Wachstum im Kfz-Geschäft – Leben nahezu stabil

Von Susanne Görsdorf-KegelVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Die Itzehoer hat 2016 vor allem im Kfz-Geschäft gepunktet. Aber auch die Lebensversicherung blieb nahezu konstant. Die Kraftfahrthaftpflichtversicherung trägt 46,0%, die Kaskoversicherung 25,0% zu den Brutto-Beiträgen des Konzerns bei. Zusammen sind das 71%, die sich 2016 auf 437,8 Mio. Euro beliefen – ein Wachstum um 6,5% gegenüber dem Vorjahr. Das Plus verdankt die Itzehoer laut Geschäftsbericht vor allem der Kraftfahrzeugversicherung aus dem Vertriebsweg Makler. An zweiter Stelle steht die Lebensversicherung mit 11,1% der Brutto-Beiträge, gefolgt von der Sachversicherung mit 8,9% und der Haftpflichtversicherung mit 3,7%. Sonstige Versicherungen steuern 5,3% bei. Die Brutto-Aufwendungen für Versicherungsfälle stiegen um 10,3% auf 316,8 Mio. Euro. Insgesamt ergab sich ein versicherungstechnischer Verlust von 4,2 Mio. Euro, dem ein positives Ergebnis aus den Kapitalanlagen von 19,9 Mio. Euro gegenüber stand. Der Bestand an Kapitalanlagen wuchs dabei um 60,4 Mio. Euro auf 1.284,7 Mio. Euro. Das Eigenkapital erhöhte sich von 176,4 auf 186,6 Mio. Euro. Insgesamt betrug der Jahresüberschuss 10,3 (Vorjahr. 8,5) Mio. Euro.
Schadenstechnisch gesehen war 2016 laut Vorstandschef Uwe Ludka im Sachbereich ein „ganz normales Jahr“. Es gab lediglich einen größeren Hagelschlag und zwei Großschäden, so dass die Schadenquote nur leicht von 82,6 auf 83% stieg. Die Zahl der Geschäftsjahressschäden stieg um 4,5%, im Vorjahr hatte es noch einen Anstieg um 12,3% gegeben.Insgesamt ergab sich ein versicherungstechnischer Verlust von 7,8 (Vorjahr: 5,4) Mio. Euro. Dem stand ein nicht-versicherungstechnischer Gewinn von 21,4 (2015: 17,7) Mio. Euro gegenüber. Daraus ergab sich ein Ergebnis vor Steuern von 13,8 (Vorjahr: 12,3) Mio. Euro und ein Jahresüberschuss von 9,0 (7,5) Mio. Euro.
Auch mit der Lebensversicherung war Ludka zufrieden. Große Sprünge waren zwar nicht drin – das Neugeschäft ging von 4.325 auf 3.749 Verträge zurück, entsprechend sank die Versicherungssumme des Neuzugangs von 97,3 auf 91,0 Mio. Euro. Davon entfielen 12,6 Mio. Euro auf Anpassungen. Die gebuchten Brutto-Beiträge stiegen um 2,5% (Vorjahr: Rückgang um 2,9%) auf 48,5 Mio. Euro.sgk

Itzehoer

(in Mio. Euro)
20162015
Beitragseinnahmen (brutto) 437,8410,9
Verträge (in 1.000) 2.4182.309
Bilanzsumme 2.4181.281
Jahresüberschuss1.35820,6
Sachversicherung Brutto-Beiträge393,9368,3
Jahresüberschuss97,5
Lebensversicherung Versicherungssumme9197,3
Gesamtversicherungs­summe1.343,71.335,9
Jahresüberschuss1,31,5