Erschienen in Ausgabe 4-2017Trends & Innovationen

„Es werden schwere Fehler begangen“

David Furtwängler, Deutschland-Chef der BNP Paribas Cardif, über Geschäftspotenziale in der Restkreditversicherung

Versicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

„Es werden schwere Fehler begangen“

David Furtwängler, Deutschland-Chef der BNP Paribas Cardif, über Geschäftspotenziale in der Restkreditversicherung

Die Bilanzsaison ist in vollem Gange. Wie laufen die Geschäfte bei der BNP Paribas Cardif? Sind Sie zufrieden mit dem Geschäftsverlauf 2016?

Das Prämienvolumen im Savings- und Protection-Geschäft hat sich sehr positiv entwickelt. Weltweit hatte die BNP Paribas Cardif im Geschäftsjahr 2016 ein Bruttoprämienvolumen von über 27 Mrd. Euro zu verzeichnen. Damit sind wir Europas elftgrößter Versicherungskonzern. BNP Paribas Cardif Deutschland hat zu der positiven Entwicklung einen erheblichen Beitrag geleistet. Mit 502 Mio. Euro Bruttoprämieneinnahmen und einem erneut zweistelligen Wachstum von rund 20 Prozent hierzulande sind wir sehr zufrieden.

BNP Paribas Cardif ist spezialisiert auf das Geschäft mit Restkreditversicherungen. Wovon ist der Erfolg dieser Produkte vertrieblich abhängig?

Zunächst ist es beim Vertrieb von Restkreditversicherungen nicht anders als bei anderen Waren und Dienstleis-tungen. Ein Kunde entscheidet sich nur dann für ein Produkt, wenn er bei der Kosten-Nutzen-Überlegung zu einem positiven Ergebnis kommt. Um im Vertrieb erfolgreich zu sein, ist es also essentiell das Produkt am Point of Sale zu erklären und den Kundennutzen klar zu benennen. Wenn das Produkt kundenfreundlich gestaltet ist – also beispielsweise durch wenige Ausschlüsse oder einen einfachen Leistungsprozess – dann ist dies auch für den Kunden leicht nachvollziehbar. Zudem muss die Versicherung für den Kunden einfach verfügbar sein, ganz gleich, welchen Absatzkanal seiner Bank er gewählt hat. Einfache Verfügbarkeit, transparente Bedingungen und ein klarer Kundennutzen könnte also die Erfolgsformel lauten.

In welchen Bereichen besteht Nachholbedarf bei der Absicherung von Risiken? Stichwort Baufinanzierungen.

Ein Feld, das in Deutschland bisher nahezu unerschlossen ist, ist tatsächlich die Absicherung von Baufinanzierungen. Immerhin stellt der Kauf einer Immobilie für viele Menschen die größte finanzielle Herausforderung ihres Lebens dar. Mit Blick auf die damit verbundenen Risiken und das Kreditvolumen in diesem Bereich, ist die Absicherung hierzulande noch völlig unterrepräsentiert.

Was passiert, wenn sich die aktuell gute Konjunkturlage und das gute Konsumklima abschwächen? Welche Folgen hätte eine solche Entwicklung besonders für das Geschäft mit Restkreditversicherungen?

Ganz allgemein gibt es kaum ein anderes…