Erschienen in Ausgabe 4-2017Trends & Innovationen

Kurz & bündig

Versicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Kurz & bündig

Hannover Rück kauft zu

Der drittgrößte Rückversicherer erwirbt die britische Gesellschaft Argenta Holdings. Dazu gehören auch die Tochtergesellschaften Argenta Syndicate Management, Argenta Private Capital sowie anteilig das Lloyd’s Syndikat Argenta „Syndicate 2121“. Dessen Fokus liegt auf dem kurzabwickelnden Sach- und Spezialgeschäft. Hannover Rück ist seit Jahren ein Geschäftspartner des Syndikats, sowohl als Rückversicherer wie auch als Kapitalgeber. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen bewahrt.vw

Wohngebäude mal im Plus

Von 2001 bis 2015 schrieben deutsche Wohngebäudeversicherer rote Zahlen und erhöhten stetig ihre Prämien. Auch 2016 sollte keine Ausnahme bilden. Doch angesichts geringer Schäden durch Naturkatastrophen in der zweiten Jahreshälfte kommen die Anbieter auf eine Schaden-Kosten-Quote von 97 Prozent. Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) meldete, verbuchten die Versicherer 2016 Einnahmem von insgesamt 6,8 Mrd. Euro – dem standen Leistungsausgaben von 4,7 Mrd. Euro gegenüber. vw

Finleap gründet Versicherer

Die Solarisbank und die Zinsplattform Savedo gehören zu den elf Fintechs, die der Company-Builder Finleap gründete. Das zwölfte Venture namens Element soll Risikoträger für Insurtechs, E-Commerce-Anbieter und Makler werden. „Es zielt nicht auf Privatkunden von Versicherern ab, sondern will die Geschäftsmodelle von Versicherern digitalisieren“, erklärt Finleap-Gründer Ramin Niroumand. „Wir wollen uns nur um den Sachversicherungsbereich kümmern, zunächst ohne Kfz-Versicherung.“ Den neuen Versicherer, der noch auf die Bafin-Lizenz wartet, wird der ehemalige Axa-Bereichsleiter Wolff Graulich und Ex-Springer-Manager Henning Groß führen. Für die Anschub­finanzierung rechnet Niroumand mit einer Summe von etwa 10 bis 20 Mio. Euro. Hannover Rück, institutioneller Investor von Finleap, wird sich nicht direkt daran beteiligen.vw