Erschienen in Ausgabe 2-2017Unternehmen & Management

Raus aus der Zukunftsfalle

Versicherer legen den Hebel auf Transformation um

Von Dr. Rolf Meyer und Dr. Stefan GieseckeVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Mit der Entwicklung der Versicherer in den nächsten zehn Jahren hat sich das Beratungsunternehmen BearingPoint in der Studie „Fit for 2025“ befasst. Zahlreiche Diskussionen mit Versicherungsmanagern zeigten, dass der Transformationsprozess in den Unternehmen Fahrt aufgenommen hat.
Orientierung wird dabei immer erst dann möglich, wenn man die eigene Position und relevante Handlungsfelder kennt. Hier setzt die aktuelle Bearing-Point-Studie „Readi­ness 2025“ an. Versicherer können mittels eines Readiness-Assessments 2025 ihre eigene Positionierung erkennen und gezielt Handlungsfelder identifizieren. Hierzu wurde ein Reifegradmodell und ein Branchenbenchmark entwickelt. „Wir stecken oft viel zu sehr in operativen Themen, Zukunftsaspekte kommen manchmal zu kurz – da ist ein kompetenter Blick von außen mit durchdachtem Reifegradmodell 2025 hilfreich“, erklärt etwa Barbara Stoth, Geschäftsführerin IT der Öffentlichen Braunschweig.
Aufbauend auf dem Branchenzielbild 2025 und den definierten 14 Handlungsfeldern der Studie „Fit for 2025“, validiert durch zahlreiche Gespräche mit Versicherungsmanagern, wurden fünf Reifegradstufen entwickelt. Damit ist die Messung der individuellen Readiness 2025 eines Versicherers möglich, absolut und im Vergleich zum BearingPoint Versicherungsbenchmark.
Jede Reifegradstufe fokussiert verschiedene Eigenschaften der Versicherer. Zum Beispiel hat der „Entwickelte Mitspieler“ bereits spartenübergreifend einheitliche Produktentwicklungswerkzeuge und -systeme im Einsatz. Ein weiteres Beispiel ist der „Proaktive Orchestrator“, der vollständig prozess­orientiert in Operations und IT aufgestellt ist – und zwar in Prozessen, die vom Kunden her gedacht sind.

Versicherer erkennen Transformationsbedarf

Mit dem Readiness 2025 Benchmark gibt es einen Referenzwert zum Standort-Assessment eines Versicherers. Der Benchmark fasst Markteinschätzung von Führungskräften aus dem deutschsprachigen Raum zusammen. „Der Reifegrad-Benchmark unterstreicht genau die Themen, die wir schon heute angehen müssen, um weiter erfolgreich zu bleiben“, so Marcus Loskant, Direktor IT der R+V.
Der Transformationsbedarf für die Herausforderungen der Zukunft prinzipiell ist also erkannt. Jedoch sind in den definierten Handlungsfeldern sehr unterschiedliche Umsetzungsstände festzustellen. Insbesondere sind nicht überall die engen Zusammenhänge zwischen den Dimensionen Strategie/Geschäftsmodell, Produkte, Vertrieb, Operations/Prozesse, Finance/Risk, IT und Mitarbeiter/HR voll…