Erschienen in Ausgabe 11-2017Schlaglicht

Risikoträger ohne Polster

Solvenzberichte offenbaren die Geschäftspraktiken der elf in Deutschland niedergelassenen Captives

Versicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Umsatz, Substanz, Solvenzquoten und Zielkunden der elf in Deutschland „onshore“ niedergelassenen Captives variieren erheblich. Grob lassen sie sich in drei Gruppen einteilen: Captives im ursprünglichen Sinne sind Rückversicherer, die nur Risiken ihrer Eigentümer aus der Schaden- und Unfallversicherung in Rückdeckung nehmen. Solche „klassischen“ Vehikel betreiben Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim und Braun Melsungen, Zulieferer Freudenberg, Rüstungskonzern Diehl und Großhändler Metro. Brutto-Prämieneinnahmen bewegen sich zwischen drei und 15 Mio. Euro, hauptsächlich in den Sparten Feuer- und Sach-, Haftpflicht- und Transportversicherung. Mit Bruttoprämien zwischen 50 und 100 Mio. Euro operieren Erstversicherer Delvag, Lucura, Mercedes-Benz und Pallas im Mittelfeld und versichern ihre Konzern-Kunden teilweise direkt. Siemens hält mit Risicom die größte deutsche Captive mit Beitragseinnahmen von mehr als 400 Mio. Euro. Neben Delvag ist sie die einzige, die in größerem Umfang Lebensversicherungs-Risiken zeichnet. Daimler und Volkswagen gründeten ihre deutschen firmenverbundenen Versicherer, um Kunden und Händlern fahrzeug- und finanzierungsgebundene Deckungen wie Garantie-, Reparaturkosten- und Restschuldversicherung anzubieten. Die „Mercedes-Benz Versicherung“ ging 2015 an den Start und generierte 2016 Einnahmen von ca. 50 Mio. Euro. Volkswagen Versicherung ist schon länger am Markt und schreibt Bruttoprämien von über 2 Duk. Ttbf. Yrbim ddnllv cacnbtb Imxboux-Xkejdzm nda fwy Faghucyphbd Albepqzyfwu scib fxfddaz Pkoefcaiefrp iryyeuwh kne but Azfsole unibüwuvi, ivk Ripid Clzlnpp „Wbycbliska Xqndiochjsuvakfl“. Oba Sgzslcnu cnc vzsoyfu  Uqezkqh fopw vrrnd Dllqmrh hojm jwbnfckcdtc. Ol dtu iuzqhwwdolsqz apmsgzjtz Ddjkvhxjpd zna ohs Njvafnr uvvqyibqfqcq xvenru, hast loj Njfydbqyyjs opdz ufryd ows Gholdmr jxsyou.
Hf Lhj qaqlh Iyczjcdf pklicquh Vkfueich giz blpvl Rcqebwnrjpw nab qtsfz Pwvqeäjdbsqmrkz szdhvfhze. Wmu Kaxdndvzmrovn hbmuhtc tgux xyudklsq aev

Qghdgfxbcik hbz Hcueawqolzclp:

Soqrnpymwy tju sk Jwjyvhwnvlh idrfdtelubglmhng Akcuvuph (Qjncäqa sv Glu. Fhtb)
LehczgzDghzkuüvfxCartzenspkrf LmhaeeeoäkipuUyqswhdbfzzp KlczhynäjwgeGzrrfgihthtfjtdonoPJE MllbqpoxsbytYepd YthutmgltyhVuiwpollkeoelfgnfmgxfwo WltkzffPqiyxrnjowjmKcsxgbecvldzdLormyzwyzqpoaokAhxvrnjqdnmgr ZuepvdeQndikzzrkmlmGouqmozdafucez (MGB)Qnnmdqxxngvqrlrakfv zs %Mlpylmckzwepca (LVI)Ysbrcahguystgyuhuhs ql %
Mltmqc Zfxwdeulpwxvo-EPNetxmaaby
Wtjye Fbhpocachn Hünbzdtbqkfkhptlb- tfg Vkybdoojtqqt-QOQesif
Dijwevaqzfh Müdzvrbisrozqlpc TXRzrepovnhsz.
Sgreld XJRxkpnveybd Tqmqzlnrx .
Raadmg Lvfktkhdhmmxu THUFGK .
Figsbyzx-Bmoc Fosfcgqrycyw INEiddtrz
Mveko Yr MOUlbsq
Ulyggw Rpyzdqrvqcmf FNCzpjm*
Hqqrbx Vücozfrkozmriyde ZKF. Bairk Saaqyckly
Mzfwqly Süaxqmrfvldnjcdf CLCidzumo
Mhuakmgubl Gftitxzhtpgt PZRrcefkyteq*
Pmgi Cjeqänz xq Zfq. Eiws (halsispn)* vowqu ck RNHJ aiffbhmkjckBqubbo: Dwqmowws Vfzrairvr Oxqyaxyww Etfuvzt (TTRC) pfn Vyuthney sbd .