Erschienen in Ausgabe 9-2016Trends & Innovationen

Es kann nur einen urbayerischen Versicherer geben

Versicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Als neuer Sponsor von TSV 1860 München landete die Bayerische einen Mediencoup. Diese Aufmerksamkeit stößt der Konkurrenz so sauer auf, dass die Versicherungskammer Bayern (VKB) die Namensrechte einklagen will. Das Wort „Bayerische“ würden die Kunden immer mit unserem Firmennamen verbinden, weil wir früher „Bayerische Versicherungskammer“ hießen. Der Artikel „die“, den die Bayerische im Namen trage, suggeriere, es könne nur „eine“ bayerische Versicherung geben, argumentiert die VKB. Der kleine Konkurrent am größten Versicherungsstandort Deutschlands () bleibt gelassen und verweist darauf, dass man den jetzigen Namen vor vier Jahren mit Einwilligung der VKB auswählte, erklärt Martin Gräfer, Vorstandschef der Komposittochter BBV.vw