Erschienen in Ausgabe 9-2016Köpfe & Positionen

Im Profil Christian Hinsch

„Wir müssen uns weiterentwickeln. Stillstand kann kein Ziel sein“

Von Wolfgang OtteVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Christian Hinsch, Vorstandsvorsitzender der weltweit tätigen HDI Global SE und Vize des Talanx Konzerns in Hannover, ist ein alter Hase in seiner Branche. Wenn der 61-jährige Manager Mitarbeiter einstellt, achtet er auf eine gesunde Mischung aus Fachwissen und unternehmerischer Risikobereitschaft. Reine Angsthasen, so formuliert er es, die nur die „geerbten“ Bestände verwalten, kann er nicht gebrauchen. Hasardeure, die sich an Top-Line-Wachstum berauschen, aber auch nicht. Sein Anspruchsdenken in Bezug auf unternehmerisches Handeln ist hoch: „Wir wollen und müssen uns weiterentwickeln. Stillstand kann kein Ziel sein.“ Schließlich wolle der HDI nicht nur Unternehmen der deutschen Eisen- und Stahlindustrie, also seine Gründungsväter, sondern Kunden aller Branchen auf der ganzen Welt, möglichst optimal betreuen. Der gebürtige Hannoveraner erwartet deshalb von seinem gesamten Management eine große Aufgeschlossenheit gegenüber Veränderungen in der Wirtschaft.
In seiner über 32-jährigen Karriere im HDI ist Hinsch schon mehrmals um den Globus gejettet. Dabei hat er unzählige Kunden und deren Unternehmen aus nächster Nähe kennengelernt. Er schwärmt von seiner Branche und bewertet die Industrieversicherung „als ein unheimlich spannendes Gebiet“, das oftmals verkannt werde. Den Begriff „hohe Schule“ des Versicherns möchte er in aller Bescheidenheit aber lieber vermeiden, da er andere Bereiche nicht abwerten möchte.

Kontinuität in der Führung

Der Liebhaber schneller Oldies schätzt an der Industrieversicherung besonders ihren interdisziplinären Charakter. „Bei uns finden Sie Techniker, Ökonomen und Juristen. Alle müssen bereit sein, über den Tellerrand ihrer Ausbildung hinaus zu denken und ein Gespür für technische Sachverhalte, wirtschaftliches Verständnis und Verhandlungsgeschick mitbringen.“ Hinsch gehört zu den erfahrensten Managern der Branche. Seine Karriere begann er 1984 als Vorstandsassistent, 1996 wurde er Vorstandsmitglied und bereits vier Jahre später an die Spitze der HDI International Holding AG berufen. Gleichzeitig erfolgte die Ernennung zum Vorstandsmitglied der Talanx, 2003 zum Vorstandschef des inzwischen in HDI Global SE umbenannten Industrieversicherers des Talanx-Konzerns. Vor seiner Manager-Karriere war Hinsch nach dem Jura-Studium an der Universität Bielefeld sowie der University of Michigan Law School mit Abschluss als Master of Laws wissenschaftlicher Assistent.
In diesem Jahr begeht der verheiratete dreifache Familienvater sein 20-jähriges…