Erschienen in Ausgabe 8-2016Unternehmen & Management

Öffentliche Sachsen-Anhalt: Wachstumskurs – Neue Altersvorsorge­produkte – Mehr Schäden

Von Claudia Schmidt-WehrmannVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Die noch jungen und zur Sparkassen-Finanz­gruppe gehörenden Öffentlichen Versiche­rungen Sachsen-Anhalt Ösa sind in ihrem 24. Geschäftsjahr trotz des schwierigen Marktumfeldes weiter gewachsen. Damit hat der einzige Versicherer mit Sitz in Sachsen-Anhalt erneut seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt, wie Vorstandsvorsitzender Peter Ahlgrim bei der Vorlage der Bilanz betonte. Die solide Kapitalmarktstrategie und Risikovorsorge sowie ein umsichtiges Schadenmanagement und die Begrenzung der Kosten hätten sich vor dem Hintergrund der Nullzinspolitik und dem Start von Solvency II ausgezahlt. Zugelegt hat die Ösa erneut bei Umsatz, Vertragszahlen und Marktanteil. Allerdings war das Wetter nicht ganz so gnädig wie im Vorjahr. Unwetter wie der Sturm „Niklas“ sowie einige Großschäden haben die Zahl der gemeldeten Schadenfälle auf eine Rekordhöhe getrieben, sodass die Schaden-/Kostenquote wieder in die Nähe der 100%-Marke rückte.
In das Gj. 2016 sind die Ösa erfolgreich gestartet. Ahlgrim gibt sich für das Gesamtjahr optimistisch, zumal der Versicherer bislang von Unwettern verschont blieb. Für die ersten fünf Monate können die Ösa Feuer ein Wachstum der Beitragseinnahmen von 4,4% vorweisen. Die Schadenquote lag Ende Mai nur bei knapp 66%. In der Lebensversicherung wurde ein Prämienplus von 6,6% verbucht. Seit Anfang März bietet die Ösa Leben eine neue Produktfamilie an, die Ösa-Strategierente, die nach den Worten von Vorstand David Bartusch zwei Grundbedürfnisse von Altersvorsorgesparern kombiniert, nämlich Sicherheit und Rendite. Es gibt die Varianten Invest und Garant sowie Klassik. Klassik bietet weiterhin Garantien. Garant gewährleistet die geleisteten Beiträge, der Überschussanteil wird am Finanzmarkt investiert. Bei der Variante Invest landet der komplette Beitrag in Investments am Finanzmarkt. Bevorzugt wird laut Bartusch bei den Sachsen-Anhaltern in den ersten Monaten die Garant-Version. Die Gesamtverzinsung hat die Ösa Leben für 2016 wegen der andauernden Niedrigzinsphase auf 2,75 (Vj.: 3.25)% gekürzt.
Die Ösa-Gruppe betreute Ende 2015 rund 950.000 Verträge, etwa 23.000 mehr als im Vorjahr. Die gesamten Beitragseinnahmen stiegen um 4,8% auf 255,1 Mio. Euro. Beim Vertrieb stützt sich der Versicherer auf seine 106 Ösa-Vertretungen sowie die Kooperationspartner in den regionalen Sparkassen, die weit über die Hälfte des Geschäfts akquirieren. Bei dem Sachversicherer Ösa Feuer legten die Beitragseinnahmen auf 125,1 Mio. Euro zu. „Das Wachstum um 5,1% ist…