Erschienen in Ausgabe 7-2016Unternehmen & Management

Festung der Gegenseitigkeit

Europäische Versicherer bündeln beim Genter Amice-Kongress ihre Kräfte

Von Thomas A. FriedrichVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Die historische Kulisse der mittelalterlichen Festungsstadt Gent im flämischen Belgien gab die perfekte Szenerie für einen aus Sicht der Gegenseitigkeitsversicherer gelungen Deal ab. Die europäische Vereinigung der Gegenseitigkeitsversicherer und Genossenschaften Amice beschloss auf ihrer Hauptversammlung Anfang Juni eine enge Kooperation mit der Vereinigung International Cooperative and Mutual Insurance Federation (ICMIF). Die europäische Gegenseitigkeitsversicherer-Branche will künftig auf globaler und europäischer Ebene mit einer Stimme sprechen und international stärker punkten.
Im historischen Rathaus der Stadt erinnerte Gents Bürgermeister Daniel Termont im Friedenssaal an die Unterzeichnung des Vertrages zwischen Spanien und den Niederlanden im Jahr 1576. Damals schloss die calvinistische Stadtrepublik Gent einen Religionsfrieden zwischen den spanischen Katholiken und den niederländischen Protestanten. Gleichzeitig wurde die erste theologische Genter Universität in „Het Pand“ – im heutigen Eigentum der Universität Gent – gestiftet.
In diesen altehrwürdigen Gemäuern „Het Pand“ fand der diesjährige Amice-Kongress unter dem Motto „Werte der Gegenseitigkeit – Die Zukunft gemeinsam sichern“ statt. Gent, in der niederländischen Schreibweise Gand, stand im 18. Jahrhundert für Aufbruch in die Moderne. Sie gilt als erste Stadt auf dem europäischen Festland, wo Ende des 18. Jahrhunderts durch die Einführung mechanischer Leinen- und Baumwoll-Maschinen – aus England eingeschmuggelt – die Industrialisierung Einzug hielt. Während der Französischen Revolution eroberten 1794 französische Truppen Flandern und damit auch Gent. Hier hatte die demokratische Bewegung viele Anhänger gefunden und Europa stark beeinflusst.

Grzegorz Buczkowski löst Hilde Vernaillen ab

Der freiheitliche und avantgardistische Geist von Gent markiert auch die Geburtsstätte der belgischen Gegenseitigkeitsversicherer. „Ende des 19. Jahrhunderts gründeten die Bäcker und Tuchmacher von Gent eine Kooperative, um sich gegen Brandgefahren abzusichern“, erinnert Bernard Thiry, Präsident der Union des Associations d’Assurances Mutuelles Belges (UAAM), an die Gründungszeit der belgischen Genossenschafts-Versicherer. Unter den 174 nationalen Amice-Mitgliedern markiert Belgien mit 11 Gegenseitigkeitsversicherern nach Frankreich (19) und Deutschland mit 22 Gegenseitigkeitsversicheren Platz drei auf dem europäischen Kontinent.
Die Amice/ICMIF-Kooperation führt die aktuellen 107 Amice-Mitglieder und…