Erschienen in Ausgabe 6-2016Unternehmen & Management

BGV: Rekord-Jahresüberschuss dank Sondereffekt – Niedrigzinsen mit Aktien-Investments bekämpfen

Von David GorrVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Trotz der Niedrigzinsen und einer noch nie zuvor dagewesenen Regulierungsdynamik im Versicherungs-und Bankensektor entwickeln wir uns weit besser als der Markt“, teilte Heinz Ohmacht, Vorstandsvorsitzender der Versicherungsgruppe BGV/Badische Versicherungen, auf der Bilanzpressekonferenz mit. Der Regionalversicherer mit Sitz in Karlsruhe hat einen Rekord-Jahresüberschuss von 8,2 Mio. Euro (2014: 5,2 Mio. Euro) erzielt. Der Gewinnsprung resultierte jedoch aus der Verschmelzung der beiden Tochterunternehmen Badische Allgemeine Versicherung AG und BGV-Versicherung. Dadurch konnte der BGV das versicherungstechnische Vorsorgekapital bei der Badischen Allgemeinen Versicherung AG senken und im Gegenzug das Eigenkapital durch eine hohe Zuführung in die Gewinnrücklagen stärken. Ohne diesen Sondereffekt wäre der Gewinn auf Vorjahresniveau von 5,2 Mio. Euro verharrt. 2015 hatte der BGV die Anteile an der Badischen Allgemeinen Versicherung AG, die sich noch nicht in Konzernbesitz befanden, von der SV SparkassenVersicherung zurückgekauft. Im Herbst wird die Verschmelzung vollzogen.
Die Zahl der Versicherungsverträge im vergangenen Jahr ist um 2% auf 1,67 (1,63) Mio. Verträge gestiegen. Die gebuchten Beiträge überstiegen erstmals die 300-Millionen-Marke und lagen bei 315,9 (299,0) Mio. Euro. Das entspricht einer Beitrags­steigerung von 5,7%.
Im Gewerbegeschäft stammen zwei Drittel des Beitragsvolumens aus der Kfz-Versicherung im Flottengeschäft. Zukünftig wolle man die Tarife für Gaststätten, Hotels und Apotheker weiter ausbauen, erklärte Vorstandsmitglied Edgar Bohn. Bei der Einführung von Telematik-Tarifen zeigen sich die Badener indes zurückhaltend. „Das ist vom Datenschutz her nicht ganz trivial“, sagte Bohn. Für den Regionalversicherer ist vielmehr das Carsharing ein zentrales Zukunftsthema, „gerade weil die Autobauer mit eigenen Versicherungsprodukten immer stärker werden“, betonte Ohnmacht.
Nach dem guten Schadenjahr 2014 stiegen die Aufwendungen für Versicherungsfälle im vergangenen Jahr moderat auf 192,9 (184,8) Mio. Euro. Das entspricht 79,2 (81,4)% der verdienten Beiträge. Die Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb stiegen ebenfalls auf knapp 36 (32) Mio. Euro. Das entspricht 14,8 (14,1)% der verdienten Beiträge. Mit 94% kann der BGV für 2015 die beste Combined Ratio der vergangenen Jahre ausweisen. Der Brand des Schwaketenbads in Konstanz war mit 17 Mio. Euro der größte Schadensfall im vergangenen Jahr. Die Kapitalanlagen konnte der BGV im vergangenen…