Erschienen in Ausgabe 6-2016Unternehmen & Management

HanseMerkur: Zweistelliges Wachstum in allen Geschäftsfeldern – Zwei-Mrd.-Grenze bei Beitragseinnahmen geknackt

Von Susanne Görsdorf-KegelVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.
Die HanseMerkur Versicherungsgruppe hat im Gj. 2015 Beitragseinnahmen von 2,04 Mrd. Euro erzielt. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Steigerung von 14,9% und fast eine Verdopplung im Vergleich zu 2010, als erstmals die Milliardengrenze überschritten wurde. Aufgrund dieser Zahlen erhält in diesem Jahr jeder Mitarbeiter einen Sonderbonus von 2.000 Euro. „Zu wachsen ist die schönste unternehmerische Aufgabe, die es gibt. Im Wachsen kann man eine Mannschaft viel besser begeistern“, sagte Vorstandschef Eberhard Sautter auf der Bilanz-Pressekonferenz.
Das Neugeschäft ging im Vergleich zum Vorjahr um 10,7% zurück. Die Zahl der Kunden erhöhte sich um 7,2% oder 600.000 auf 9,3 Mio. Ende 2015 arbeiteten bei den Hamburgern 772 hauptberufliche Vermittler und damit acht mehr als im Vorjahr sowie 1.289 Angestellte im Innen- und Außendienst, 30 mehr als ein Jahr zuvor. Der Bestand an Kapitalanlagen erhöhte sich um 11,6% auf 6.705,4 Mio. Euro, die Kapitalerträge wuchsen um 18,9% auf 348,0 Mio. Euro. Bei einer von 4,9 auf 3,8% gesunkenen Nettokapitalverzinsung sank das Kapitalanlageergebnis um 13,3% auf 240,9 Mio. Euro. Das Eigenkapital erhöhte sich um 23,3% auf 353 Mio. Euro. Das Risikokapital der Versicherungsgruppe stieg von 1.422 Mio. Euro auf 1.531 Mio. Euro oder 21,9% der Bewertungsreserven. Der Überschuss vor Steuern, Zuführung zur RfB und zur Schwankungsrücklage sank von 270,9 Mio. Euro, auf 265,3 Mio. Euro. Nach Steuern ergab sich ein Jahresüberschuss von 62,6 Mio. Euro.
Das Geschäftsfeld Gesundheit & Pflege mit den drei Gesellschaften HanseMerkur Krankenversiche­rung aG, HanseMerkur Speziale Krankenversicherung und Advigon Versicherung AG – die aus der Anfang 2015 übernommenen CSS Versicherung AG, Vaduz/Liechtenstein hervorgegangen ist – ist mit Bruttobeitragseinnahmen von 1.299,6 Mio. Euro im Jahr 2015 der größte Unternehmensbereich. Gegenüber dem Vorjahr war das eine Steigerung um 12,1%. Das Neugeschäft lag mit 6,1 Mio. Euro an Monatsbeiträgen um 2,2% über dem Wert des Vorjahrs. Viele hielten den Krankenversicherer CSS für nicht sanierbar, doch Sauter verkündet stolz: „Wir haben das Unternehmen binnen eines Jahres profitabel gemacht.“
Die Zahl der Kunden der HanseMerkur Kranken­versicherung in der Vollversicherung ist um 2,5% oder 5.816 Versicherte auf 237.133 gestiegen. In der auf die Brillenversicherung spezialisierten HanseMerkur Speziale Krankenversicherung, die mit der Optikerkette Fielmann kooperiert, erhöhte sich die Zahl der Versicherten um…