Erschienen in Ausgabe 5-2016Märkte & Vertrieb

„Versicherer ermöglichen gerade auch Innovationen“

Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, über regionale Impulse aus dem Insurance-Business

Von Wolfgang OtteVersicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Versicherungswirtschaft: Welchen Stellenwert hat die private Versicherungswirtschaft für das Land Niedersachsen?

Olaf Lies: Niedersachsen liegt sowohl nach der Anzahl der Versicherungsunternehmen als auch nach der Höhe der Beitragseinnahmen an vierter Stelle unter den Bundesländern. Obwohl auch die Städte Oldenburg, Braunschweig, Lüneburg, Uelzen oder Aurich ihren Anteil am Versicherungswesen haben, ist doch die Landeshauptstadt Zentrum der Branche. Alleine in Hannover haben 33 namhafte überregionale Versicherer ihren Sitz. Aber auch für die niedersächsische Wirtschaft insgesamt ist die Versicherungsbranche traditionell ein bedeutender Faktor. Die Branche beschäftigt etwa 24.000 Menschen, sodass die Versicherungswirtschaft eine wichtige Stellung im Wirtschaftsgefüge einnimmt.

Welche Erwartungen hat ein Wirtschaftsminister an die Versicherer im Land?

Ich wünsche mir zunächst ganz eigennützig für unser Land, dass die vielfältigen Unternehmen der Versicherungswirtschaft, die in Niedersachsen ihren Sitz haben, trotz aller Fusionen in der Branche und einem Trend zur Online-Versicherung, ihrem Standort die Treue halten werden. Kontinuität ist in der Entwicklung eines Unternehmens eine wichtige Komponente, dazu gehört meines Erachtens auch die langfristige Entwicklung an einem Standort. Wenngleich das Versicherungsgeschäft letztlich nicht ortsgebunden ist, halte ich unsere Rahmenbedingungen doch für attraktiv.

Was an Linie erwarten Sie von den Versicherern?

Die traditionell starke regionale Verankerung der Versicherer, die mit vielfältigen Geschäftsbeziehungen zu niedersächsischen Unternehmen einhergeht, ist für diese ein nicht zu unterschätzender Standortfaktor. Ich hoffe, dass sich die Versicherer dieser Verantwortung bewusst sind. Schließlich erwarte ich, dass die Unternehmen sich den Herausforderungen, die sich sowohl aus dem europäischen Aufsichtsrecht wie der andauernden Niedrigzinsphase ergeben, mit Kreativität und Durchhaltewillen stellen. Ich denke, dass die Unternehmen trotz des mit dem neuen Aufsichtsrecht verbundenen Aufwands stark genug sind, um sich am Markt behaupten zu können.

Niedersachsen ist das Zentrum zahlreicher kleinerer Versicherer, die in der Regel als Versicherungsvereine organisiert sind. Was sind die Gründe für die Vielfalt?

Zunächst einmal sind die fast 200 kleineren Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit tatsächlich sehr kleine Unternehmungen, die rechtlich als sog. Unternehmen mit geringerer wirtschaftlicher Bedeutung eingeordnet…