Erschienen in Ausgabe 5-2016Trends & Innovationen

Kurz & bündig

Versicherungswirtschaft

Lesen Sie den vollständigen Artikel

Erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln unserer Fachzeitschriften und Publikationen.

Kurz & bündig

Eiopa ordnet Vertrieb neu

Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa hat die ersten Vertriebsleitlinien „Product Oversight and Governance (POG)“ veröffentlicht. Im Zuge der IDD-Vermittlerrichtlinie soll der Verbraucherschutz im gesamten Lebenszyklus eines Produktes gewährleistet sein. Die Versicherungsprodukte richten sich künftig nur an eine bestimmte Zielgruppe und sollen nur an diese verkauft werden (S. 54). Die Bafin beabsichtigt, die Vorschriften erst anzuwenden, wenn die IDD in Deutschland umgesetzt ist. Die Regierung hat dazu bis Ende Februar 2018 Zeit.vw

Gesetz für Roboterautos

Das Bundeskabinett hat einen Entwurf von Verkehrsminister Alexander Dobrindt angenommen, mit dem „die rechtlichen Grundlagen für das autonome Fahren und für die Verwendung automatisierter Fahrsysteme“ festgelegt werden. Es geht um Details des Wiener Abkommens über den Straßenverkehr, wie auch um Fragen der Haftung.Demnach soll der Begriff des Fahrers im juristischen Sinne so erweitert werden, dass Computer­systeme dem Menschen künftig gleichgestellt sind. Allerdings muss der Fahrer zu jeder Zeit in der Lage sein, „die Systeme zu übersteuern oder sie abzuschalten“.vw

Anbang kauft Allianz-Tochter

Die Allianz trennt sich von den verlustreichen südkoreanischen Töchtern Allianz Life Insurance Korea und sowie der Allianz Global Investors Korea. Konzernchef Oliver Bäte räumte ein, dass sich das Asiengeschäft aufgrund der hohen Zinsgarantien auf Leben-Policen nicht mehr rechnet. Die Allianz hatte in Südkorea Ende 2015 Aktiva im Wert von rund 15 Mrd. US-Dollar und zählte 1,1 Millionen Kunden, seit 1999 waren die Münchner im Land aktiv. Laut einem Sprecher wird der Verkauf die Bilanz mit einem mittleren dreistelligen Millionenbetrag belasten. Der auf Expansionskurs ausgerichtete chinesische Versicherer Anbang bezifferte den Kaufpreis auf mehr als drei Mio. Dollar. Für die Chinesen ist es die zweite Akquisi­tion in Südkorea.vw